Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Stadt übernimmt die Regie in neuer Kita
Gifhorn Gifhorn Stadt Stadt übernimmt die Regie in neuer Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.03.2019
Projekt am Sportzentrum Süd: Die Stadt wird Träger der neuen Kita.
Projekt am Sportzentrum Süd: Die Stadt wird Träger der neuen Kita. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

„Aufgrund des Standortes kann der Betrieb der Kita durch die Stadt effizienter und nachhaltiger gestaltet werden, als der Betrieb durch die freie Jugendhilfe“, hatte die Stadt in einer Verwaltungsvorlage argumentiert und damit die Politik überzeugt. Vorhandene Ressourcen des Freizeit- und Bildungszentrums Grille, des Gifhorner Integrationsprojektes, der Jugendbegegnungsstätte und des Sportzentrums Süd mit weitläufigen Außensportanlagen und großer Mehrzweckhalle sowie der städtischen Fritz-Reuter-Realschule seien benutzbar, verwies die Verwaltung auf Synergieeffekte.

Die vorhandenen unterschiedlichen Professionen – die Stadt führte die Formularhelfer des Gifhorner Integrationsprojektes und städtische Veranstaltungen des FBZ Grille an – könnten die Familien bestmöglich „von der Krippe bis zur Volljährigkeit“ begleiten und unterstützen, nannte die Stadt weitere Vorteile, die am Montagabend auch den Rat überzeugten.

Ein weiterer Pluspunkt in Sachen Trägerschaft durch die Stadt: Das für die Kita vorgesehene Küchenkonzept „Cook & Chill“ ermöglicht die Mitversorgung der Mensa der Fritz-Reuter-Realschule und der sozialen Gruppe des Gifhorner Integrationsprojektes.

Die neue Kita am Sportzentrum Süd kostet die Stadt als Träger einen Batzen Geld: Für die Bezuschussung der laufenden Betriebskosten stehen insgesamt 337.000 Euro zur Verfügung.

Von Uwe Stadtlich