Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Spatenstich für schnelles Internet für alle
Gifhorn Gifhorn Stadt Spatenstich für schnelles Internet für alle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 18.12.2018
Startschuss fürs schnellere Internet: Erste Erdarbeiten für den Glasfaserausbau begannen in Neudorf-Platendorf. Quelle: Landkreis Gifhorn
Landkreis Gifhorn

Christian Rapp vom Planungsbüro Kirchner war beim Spatenstich für die so genannte Backbone-Trasse des Millionen-Projekts mit dabei. Der Auftakt erfolgte in Verbindung mit dem Neubau des Radweges an der K 31. „Mit dem Baubeginn des Backbone-Rings schafft der Landkreis die Grundlage, um im nächsten Jahr mit der Erschließung der weißen Flecken beginnen zu können“, erläuterte Ebel. Der Backbone-Ring werde die spätere Haupttrasse des kreiseigenen Glasfasernetzes bilden und alle Gebietseinheiten des Landkreises durchlaufen.

Vorvermarktung ab Februar

In einem ersten Schritt werden an der K 31 Leerrohre verlegt, um bei der in 2019 beginnenden Erschließung schneller agieren zu können. Dann müssen im kommenden Jahr dort nur noch die Kabel eingezogen werden. „Dies darf aus förderrechtlichen Gründen erst nach Beginn der Vorvermarktung erfolgen“, ergänzt Wirtschaftsförderer Jörg Burmeister. „Der geplante Start für die Vorvermarktungsphase im ersten Cluster ist Februar 2019“, erläutert Ebel.

Erster Cluster im Nordkreis

Das erste Cluster setzt sich aus den Gemeinden Sprakensehl und Obernholz sowie der Stadt Wittingen zusammen. „Aufgrund einer dort stattfindenden Tiefbaumaßnahme haben wir uns aus finanziellen und zeitlichen Gründen für diesen Schritt entschieden,“ erläutert der Landrat. Die weiteren Cluster werden durch den Planer im ersten Quartal 2019 festgelegt – der Ausbau kann jedoch nur erfolgen, wenn in jedem Cluster mindestens 40 Prozent der Haushalte einen Anschluss wollen und beantragen.

Europaweite Ausschreibung

Aufgrund der Größe des Projekts muss der Landkreis die Arbeiten rund um den Ausbau der Cluster europaweit ausschreiben. Im zweiten Quartal 2019 sollen die Bagger in den ersten weißen Flecken rollen, um die nachhaltigen Glasfaseranschlüsse zu verlegen. Mit der Fertigstellung des Ausbauprojektes soll der langsamen Internetverbindung von weniger als 30 Mbit/s kreisweit ein Ende gesetzt werden.

Von Uwe Stadftlich

Vom Schlossmarkt zum Advent profitiert auch in diesem Jahr die AZ-Aktion Helfen vor Ort. „Die tolle Veranstaltung brachte einen Erlös von 9595 Euro“, zog Landrat Dr. Andreas Ebel am Dienstag eine Erfolgsbilanz. Nina Siebert von Helfen vor Ort freute sich über den stattlichen Geldbetrag.

18.12.2018

Ein Räuber mit wenigstens einem Funken Anstand: In aller Form entschuldigte sich ein 33-Jähriger aus Gifhorn im Gerichtssaal bei einer Rentnerin, die er im Mai in der Gifhorner Fußgängerzone beraubt hatte. Wie wirkte sich das aufs Urteil des Schöffengerichts aus?

18.12.2018

Das höchstgelegene Café der Lüneburger Heide wird Gifhorn erhalten bleiben: Wasserturm-Eigentümer Johannes Kraft verhandelt derzeit über die Nachfolge von Gastronomin Jana Iliopoulos, die den Pachtvertrag für das Panoramacafé zum Jahresende gekündigt hat. „Am Sonntag war der letzte Öffnungstag“, sagt Kraft.

21.12.2018