Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 5000 Euro für Künstler: Sparkasse unterstützt die Aktion „Kulturretter“
Gifhorn Gifhorn Stadt

Sparkasse Wolfsburg unterstützt WAZ-Aktion Kulturretter mit 5000 Euro

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 12.12.2020
Projekt „Kulturretter“": Die Wolfsburger Künstlerin Bettina Hackbarth und der Gifhorner Musiker Volker Schlag präsentieren ihre Werke auf dem „Unter Uns“-Portal.
Projekt „Kulturretter“": Die Wolfsburger Künstlerin Bettina Hackbarth und der Gifhorner Musiker Volker Schlag präsentieren ihre Werke auf dem „Unter Uns“-Portal. Quelle: Bettina Hackbarth/ Marc Beierstedt/ Tobias Gloge
Anzeige
Wolfsburg/ Gifhorn

Musiker, Maler, Schauspieler – die Kunst- und Kulturszene in Wolfsburg und Gifhorn ist groß und vielfältig. Aber die Corona-Pandemie hat alles ausgebremst, Bühnen sind gesperrt, Museen geschlossen. Mit der Aktion „Kulturretter“ wollen die Aller-Zeitung (AZ) und die Wolfsburger Allgemeine Zeitung (WAZ) den Künstlern eine virtuelle Bühne bieten.

Kurz nach dem Start ist jetzt ein wichtiger Partner dazugekommen: Die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg unterstützt das Projekt mit 5000 Euro, die komplett teilnehmenden Künstlern zugute kommen. „Die Sparkasse ist seit jeher eine engagierte Förderin von Kunst und Kultur. Darum steigen wir gerne bei der Initiative ein“, so Vorstandsmitglied Stefan Gratzfeld.

Geld wird in zwei Phasen an die Künstler vergeben

Das Geld der Sparkasse wird in zwei Phasen an die Kulturschaffenden vergeben. Phase eins: Wer zuerst kommt, gewinnt. Die ersten zehn Beiträge, die nach dem Startschuss am heutigen Sonnabend, 12. Dezember, um 6 Uhr hochgeladen werden, werden mit je 250 Euro belohnt. Mitmachen ist ganz einfach: Auf www.unteruns-portal.de/kulturretter können sich Kulturschaffende registrieren und ihre Beiträge samt Selbstportrait hochladen. Für den Gewinn entscheidet die Reihenfolge des Eingangs – und der Beitrag muss eine Video- und Audiodatei von einem Auftritt, einer Lesung oder Ähnlichem enthalten. Ein einzelnes Selbstporträt ohne „Performance“ ist nicht premierungsfähig.

Die Sparkasse steigt gerne bei der Initiative Kulturretter ein: Vorstandsmitglied Stefan Gratzfeld engagiert sich für die lokale Kunstszene aus Gifhorn und Wolfsburg. Quelle: Marleen Tuttlies

In der zweiten Phase werden pro Künstler 500 Euro ausgeschüttet. Dazu muss er oder sie allerdings vom Publikum zum „Kulturretter der Woche“ gewählt werden. Immer montags, zum ersten Mal am Montag, 21. Dezember, wird die Liste der wählbaren Namen zur Abstimmung online gestellt. Am Ende der Woche steht dann der Gewinner fest.

Wolfsburger Künstlerin Bettina Hackbarth musste Ausstellung schließen

Die Künstler, die beim „Kulturretter“ schon dabei sind, finden die Initiative gut und sinnvoll: Künstlerin Bettina Hackbarth stellte bereits ihre Werke auf „Unter Uns“ vor und verlinkte ihren Internetauftritt. Denn während des ersten Lockdowns habe sie noch viele Werke in ihrem Atelier in der Burg Neuhaus (Wolfsburg) erschaffen. Nachdem ihre Ausstellung „Malerei im Übergang zur Blockchain“ im Schloss Wolfsburg wegen Corona vorzeitig geschlossen wurde, fehlte leider die Motivation. „Die Vorbereitungen haben viel Kraft gekostet und daher war die Schließung sehr bedauerlich. Zudem kann ich somit kaum etwas verkaufen“, erklärt Hackbarth.

Lesen Sie auch

Für die teilnehmenden Künstler ist das Angebot kostenlos – und für die Interessierten natürlich auch. Jeder Künstler kann einen Paypal-Button erstellen, um kleinere Spenden zu genieren. Diese Funktion ist ein Angebot, kein Muss. Sparkassen-Vorstandsmitglied Dr. Patrick Kuchelmeister begrüßt die digitalen Möglichkeiten des Portals. „Wir hoffen, dass viele lokale Akteure ihr Angebot zugänglich machen und sich noch mehr Menschen mit einer Spende beteiligen“, so Kuchelmeister.

Sparkasse unterstützt Aktion "Kulturretter": Vorstandsmitglied Dr. Patrick Kuchelmeister begrüßt die digitalen Möglichkeiten des Portals. Quelle: Marleen Tuttlies

Gifhorner Musiker Volker Schlag lädt einen Corona-Song hoch

Der Musiker Volker Schlag aus Gifhorn möchte sich ebenfalls am „Kulturretter“-Projekt von AZ und WAZ beteiligen. Der Kultbahnhof-Betreiber möchte nämlich seinen Corona-Song „Komm tanzen wir“ am Wochenende hochladen. „Das Lied soll Solidarität wecken und daran erinnern, die kleinen Dinge im Leben zu schätzen“, sagt Schlag. Also wer lostanzen und Künstler unterstützen möchte, einfach das Portal „Unter Uns“ besuchen...

Von Stefanie Gollasch und Ann Kathrin Wucherpfennig