Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt So zeigt die Feuerwehr Flagge für Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt So zeigt die Feuerwehr Flagge für Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 06.08.2019
Mit Gifhorn-Shilouette zum Einsatz: Ortsbrandmeister Maik Schaffhauser vor einem Fahrzeug mit der Spezial-Folie. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

150 Jahre Gifhorner Feuerwehr: Dieses Jubiläum wird nicht nur mit einem Aktionstag und einer großen Festwiesn Anfang September gefeiert. Die Brandschützer haben an zwei Einsatzfahrzeugen auch Spezialfolien angebracht. Sie zeigen markante Gebäude der Silhouette von Gifhorn.

Anfang des Jahres wurde die Aktion ins Leben gerufen

„Wir sind die Freiwillige Feuerwehr Gifhorn und wir stehen zu Gifhorn“, geht Ortsbrandmeister Maik Schaffhauser auf die Corporate-Identity-Aktion ein, die Anfang des Jahres in Leben gerufen worden ist. Vorbild seien Ortswehren in anderen Gebietseinheiten gewesen, die ihre Fahrzeuge mit ähnlichen Folien beklebt hätten.

Markante Gebäude zu sehen

Auf einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und auch auf dem großen Drehleiterwagen der Brandschützer ist bereits seit Anfang des Jahres die Silhouette von Gifhorn zu sehen. „Markante Gebäude – darunter die Sanssouci Mühle, das Schloss oder die Nicolai-Kirche – sollen die Verbindung der Wehr zur Stadt deutlich machen“, so Schaffhauser. In einem deutlich sichtbaren Schriftzug gibt’s auch Infos über das Alter der Wehr: Freiwillige Feuerwehr Gifhorn seit 1869 weist auf das 150-jährige Bestehen hin.

Auch um Mitglieder wird geworben

Zudem wird mit einer anderen Folie – sie ist direkt neben der Gifhorner Silhouette angebracht – auch um neue Mitglieder geworben. „Stell dir vor, es brennt und keiner geht hin – Keine Ausreden – Mitmachen“, lautet die unmissverständliche Aufforderung.

Schaffhauser ist froh darüber, dass Gifhorns Wehr derzeit keine Nachwuchsprobleme hat. „Wir haben derzeit einen guten Zulauf – insbesondere aus der Altersgruppe der 20- bis 25-Jährigen“, freut sich der Ortsbrandmeister über viele „Quereinsteiger“. Das Interesse, sich ehrenamtlich in der Ortswehr zu engagieren, habe erfreulicherweise zugenommen. Auch der Zulauf bei der Kinder- und Jugendwehr sei groß.

Von Uwe Stadtlich

Die Serie reißt einfach nicht ab: Schon wieder meldet die Polizei, dass Ganoven arglose Senioren am Telefon betrügen wollen. Sie geben sich als Polizisten aus. Neu ist dabei ein Trick.

06.08.2019

Die unheimliche Serie von Bränden im Südkreis fand auch am Wochenende ihre traurige Fortsetzung. Alleine hierdurch verursachte der Feuerteufel 100 000 Euro Schaden

06.08.2019

Es ist ein Hobby, das Generationen verbindet. Das Bemalen von Steinen ist auch in Gifhorn zu einem beliebten Trend geworden – bei Groß und Klein. Unter dem Namen „Okersteine“ entstehen täglich neue Kunstwerke, die im Landkreis ausgelegt werden.

06.08.2019