Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt So schön waren die Osterfeuer im Kreis Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt So schön waren die Osterfeuer im Kreis Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 22.04.2019
Osterfeuer Pollhöfen: Bei fast sommerlichen Temperaturen wurde das Feuer entzündet. Die Resonanz war gut. Quelle: Joelle Hillebrecht
Landkreis Gifhorn

So ein tolles Osterfest hat der Landkreis Gifhorn seit mehr als 30 Jahren nicht mehr erlebt: Bei fast sommerlichen Temperaturen wurden an den Feiertagen an vielen Orten im Landkreis die Osterfeuer entzündet. In den sozialen Netzwerken hatten einzelne Ortsfeuerwehren jedoch zur Vorsicht aufgerufen – die Waldbrandgefahr ist extrem hoch.

Deshalb fiel das Osterfeuer am Gifhorner Schlosssee aus

Auf eine großes Osterfeuer mussten die Gifhornerinnen und Gifhorner in diesem Jahr in ihrer Stadt verzichten: Die Feuerwehr hatte auf Grund von Umbauarbeiten im Gerätehaus in der Fallerslebener Straße und den umfangreichen Vorbereitung auf das 150-jährige Jubiläum auf eine Ausrichtung des Osterevents verzichtet. Auch der MTV Gifhorn wollte die Traditionsveranstaltung am Schlosssee nicht mehr auf die Beine stellen.

Trotzdem gab’s einige Alternativen in und um Gifhorn: Gemütlich ging es beispielsweise am Ostersamstag auf dem SV-Vereinsgelände Eyßelheide zu. SV-Vorsitzender Günter Schulz und SV-Wirt Nektarios „Nekki“ Moutas hatten bei Musik, Bier und Wurst vom Grill ein kleines Oster-Event auf die Beine gestellt. Feuerkörbe sorgten für die entsprechende Atmosphäre.

Osterfeuer in der BGS-Siedlung

Am Ostersonntag waren viele Gifhorner beim Osterfeuer in der BGS-Siedlung mit dabei: An der Neubokeler Straße hatte die Siedlergemeinschaft am BGS ihr Feuer entzündet. Die Resonanz war klasse.

Osterfeuer 2019 in Meinersen

Auch in Meinersen wurde gefeiert: Bisher war es dort üblich, das Osterfeuer in einer Randlage des Ortes zu veranstalten. Doch dieses Jahr beschritten Jugendfeuerwehr und Schützenverein als Organisatoren neue Wege. „Wir haben uns entschieden, den Standort für das Feuer in den Ort zu holen“, sagte Jugendfeuerwehrwartin Carina Seifert. Ausgewählt wurde die Fläche Am Eichenkamp hinter dem Feuerwehrhaus. Allerdings sorgten dort dann überraschend Vorkommen von Erdbienen dafür, dass man statt des Feuers lediglich Feuerkörbe entflammen durfte.

Hell leuchtete das Osterfeuer in Groß Schwülper

Auch in Groß Schwülper gehört es zur ewig alten Tradition, den Winter endgültig mit einem Osterfeuer zu vertreiben. Der Förderverein der Feuerwehr lud dazu ein an den Ortsausgang in Richtung Lagesbüttel. Viele Besucher, darunter auch Bürgermeister Uwe-Peter Lestin, schauten vorbei, die Temperaturen waren bereits frühlingshaft.

Bauchfleisch und Steaks beim Osterfeuer in Allenbüttel

Die Allenbütteler entzündeten ihr Osterfeuer am Spielplatz. Genug Gestrüpp, darunter ausrangierte Weihnachtsbäume, war vorhanden. „Aber wir können mitten im Dorf nicht alles auf einmal verbrennen“, verwies Ortsbrandmeisterin Vera Hoppe auf einen zweiten Haufen, von dem man ab und zu Brennstoff nachlegte. Und noch etwas ließ Allenbüttel aus der Masse von Osterfeuern hervorstechen: „Wir haben wohl die größte Auswahl an Gegrilltem. Mir fällt zumindest kein Ort ein, wo es neben Bratwurst auch Bauchfleisch und Steaks gibt“, sagte Hoppe.

Osterfeuer im Eisenkorb in Triangel

In Triangel loderte zwar nur ein Osterfeuerchen im Eisenkorb vor sich hin. Von der Resonanz her zählte das Osterevent von Vereinen, Feuerwehr und Ortsrat aber zu den Großen. „Es sind rund 300 Besucher, darunter erfreulich viele junge Familien“, sagte Ortsratsmitglied Norbert Ullmann. Zu Gute kam dem Event am Sportplatz, dass ein Fußball-Pokalspiel voran ging. Und Schützen-Chef Inso Krawehl lobte: „Die Vereine haben klasse zusammengearbeitet.“

Viel Spaß bei Osterfeuer in Pollhöfen

Viel Spaß gab’s auch bei Osterfeuern im Gifhorner Nordkreis. Auch in der kleinen Ortschaft Pollhöfen genossen die Bürgerinnen und Bürger das frühsommerliche Wetter und ließen sich Brause, Saft, Bier, Mineralwasser und Bratwürste am knisternden Osterfeuer schmecken.

Von Uwe Stadtliche

Gifhorn Stadt Bewährungsversager vor Gifhorner Amtsgericht - Kornflaschen-Dieb bekommt sieben Monate

Er steht doppelt unter Bewährung und fällt gleich wieder mit fünf Straftaten auf – nun muss ein 25-jähriger Langzeitarbeitsloser erstmal keine neue Wohnung suchen, sondern wohnt auf Staatskosten.

21.04.2019

Die Förster haben ähnlichen Kummer mit den Wetterextremen der vergangenen Jahre wie die Landwirte – allerdings haben sie keine Möglichkeit, ihre Flächen zu beregnen.

23.04.2019

Die Sorgenfalten der Landwirte sind schon wieder so tief wie die Furchen in ihren Äckern. Denn – schon wieder – ist viel zu wenig Niederschlag gefallen. Und den brauchen sie gerade jetzt.

20.04.2019