Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt So gehen Autodiebe vor
Gifhorn Gifhorn Stadt So gehen Autodiebe vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:04 31.07.2019
Blick in den Innenraum eines aufgebrochenen Pkw: Die Diebe haben es auch auf Navigationsgeräte und Autoradios abgesehen. Quelle: Foto: Andrea Löbbecke/dPA
Peine/GIfhorn/Wolfsburg

Auto-Aufbrecher haben es in der Regel besonders auf Navigationsgeräte, Autoradios, Mobiltelefone oder Wertsachen wie Handtaschen, Kleidung mit Scheckkarten, Papieren und Bargeld abgesehen – oft allerdings auch auf das Auto selbst.

„Dabei treibt Autodiebe häufig kein bestimmtes Motiv: Sie stehlen ältere Autos zur unbefugten Benutzung, also aus ,Spaß am Autofahren’. Regelmäßig aber auch, um mit Hilfe des gestohlenen Fahrzeugs weitere Straftaten zu begehen“, erklärt Liane Jäger vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Gifhorn. Hochwertige Fahrzeuge mit elektronischen Wegfahrsperren sind vor allem bei technisch versierten Tätergruppierungen beliebt.

Um an ein Fahrzeug beziehungsweise an die Gegenstände darin zu kommen, greifen die Täter gerne auf die folgenden Arbeitsweisen zurück:

Kfz-Aufbruch mittels Einschlagen von Seitenscheiben, Türstechen, Schlossstechen oder Heraushebeln von Heckklappenschlössern.

Schlüsseltausch bei Besichtigung von Ausstellungsfahrzeugen und Probefahrten.

Unterschlagung von Mietfahrzeugen.

Schlüsseldiebstahl zum Beispiel bei einem Wohnungseinbruch, Aufbrechen von Schlüsseltresoren.

Diebstahl von Fahrzeugschlüsseln aus Jackentaschen und so weiter.

Austausch von diebstahlrelevanter Fahrzeugelektronik.

„Ob ein Fahrzeug von Tätern ins Visier genommen wird oder nicht, hängt oftmals damit zusammen, wie schnell und unbemerkt sie ins Fahrzeug gelangen und es gegebenenfalls auch starten können“, schildert Jäger. Daher empfiehlt es sich, neben persönlichem Gefahrenbewusstsein, mechanische Sicherungsmöglichkeiten mit elektronischen Schutzmaßnahmen zu kombinieren.

Von Jan Tiemann

Autoknacker schlagen blitzschnell zu und ruckzuck sind Navigationsgerät, Mobiltelefon oder zurückgelassene Wertsachen wie Handtaschen oder Scheckkarten und Bargeld oder sogar das ganze Auto weg. In jüngster Zeit spielt auch die moderne Technik den Dieben in die Hände.

31.07.2019

Nicht nur die Autos werden digital aufgerüstet, auch die Autodiebe nutzen die moderne Technologie. Die Keyless-Technik ermöglicht dem Besitzer beispielsweise den schlüssellosen Zugang zu seinem Auto. Doch auch Kriminelle machen sich die Technik zunutze.

31.07.2019

Der Zahn der Zeit nagt an der Gifhorner St.-Nicolai-Kirche. Das historische Gebäude am Marktplatz muss dringend saniert werden. Geld für das Projekt muss von der Landeskirche kommen. Startschuss für die Arbeiten könnte 2020 sein.

30.07.2019