Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schulen lesen mit MADS ein halbes Jahr lang kostenlos die AZ
Gifhorn Gifhorn Stadt

Schulen lesen mit MADS ein halbes Jahr lang kostenlos die AZ

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 07.07.2021
Mit MADS kostenlos die AZ lesen: Ab sofort sind wieder Bewerbungen für das medienpädagogische Projekt möglich.
Mit MADS kostenlos die AZ lesen: Ab sofort sind wieder Bewerbungen für das medienpädagogische Projekt möglich. Quelle: Roland Hermstein Archiv
Anzeige
Gifhorn

Mit MADS können Schülerinnen und Schüler die AZ kostenlos im Unterricht lesen. Nun geht das medienpädagogische Projekt in die nächste Runde. Bewerbungen für „Medien an der Schule“ sind ab sofort möglich.

Fake News kursieren nicht erst seit der Corona-Krise durch die sozialen Medien. Wie lassen sich Falschmeldungen von echten Nachrichten unterscheiden? Und wie manipulieren Verschwörungserzählungen im schlimmsten Fall nicht nur Meinungen, sondern auch Wahlergebnisse? Die AZ hilft bei der Suche nach den Antworten auf diese Fragen. Und dafür geht sie wieder zur Schule: mit MADS – das steht für Medien an der Schule.

Schulklassen können die AZ im Unterricht lesen

Mit unserem medienpädagogischen Projekt kommen wir in die Klassenzimmer. MADS fördert die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler vom siebten bis zum zwölften Jahrgang. Schulklassen können sechs Monate lang die AZ im Unterricht lesen. Dazu bekommen sie auf die Jahrgangsstufen abgestimmtes Unterrichtsmaterial zur Medienkunde.

Vom 1. November bis 29. April 2022 erhalten teilnehmende Klassen täglich ein gedrucktes Exemplar der AZ – und das E-Paper samt Zugang zu allen Inhalten von AZ+. Lehrkräfte können so lokale und überregionale Nachrichten leicht in den Schulalltag integrieren. In einer Intensivphase vom 8. bis 26. November oder 7. bis 25. März erhalten die Schulklassen die Tageszeitung im Klassensatz direkt in die Schule geliefert.

Krise zeigt die Bedeutung von Journalismus

Noch immer sind die Unwägbarkeiten der Corona-Krise nicht überwunden. Die AZ lässt Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte in dieser außergewöhnlichen Situation nicht alleine. In Zeiten wie diesen lohnt sich das Nachrichtenlesen mehr denn je. Die AZ unterstützt Lehrkräfte deshalb mit konkreten Tipps, wie sie tagesaktuelle Nachrichten und Debatten mit den Jugendlichen behandeln können – auch im Fernunterricht.

Anmeldungen sind für Schulen unter www.mads.de/anmeldung möglich. Unser MADS-Projektbüro ist für Fragen von Lehrern wie Schülern montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr unter der gebührenfreien Telefonnummer (08 00) 5 05 24 78 erreichbar. Die Projektteilnahme ist für Schulen kostenlos.

Von der AZ-Redaktion