Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Schotten und Deutsche singen gemeinsam
Gifhorn Gifhorn Stadt Schotten und Deutsche singen gemeinsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 20.12.2019
Konzert in der Nicolai-Kirche: Die Gifhorner Twin Town Singers und der Dumfries and Galloway Regional Youth Choir sangen gemeinsam Weihnachtslieder. Quelle: Mette Engel
Gifhorn

Die Gifhorner Twin Town Singers boten am vergangenen Donnerstag in Form eines Chorprojektes zusammen mit den Dumfries and Galloway Regional Youth Choir ein vielseitiges Programm, welches die Zuhörer in der gut besetzten Nicolai-Kirche begeisterte. „Leise rieselt der Schnee“, „All I want for Christmas“ und „Jingle Bells“ waren Teil der außerordentlichen Darbietung.

Obwohl die beiden Chöre erst drei gemeinsame Proben hinter sich hatten und gerade aus einem Kloster im Harz kamen, schafften sie es, die Gäste zu begeistern. Diese hörten gespannt den teils jungen, teils älteren Sängern aufmerksam zu.

Chorprojekt seit zehn Jahren

Seit mehr als zehn Jahren gibt es nun schon das deutsch-schottische Chorprojekt. Chorleiter Jamie Brand und sein Jugendchor kamen damals aus der schottischen Partnerstadt Dumfries zum ersten Mal nach Gifhorn, um in der Stadthalle zusammen mit Schülerinnen und Schülern des Humboldt-Gymnasiums ein Weihnachtskonzert zu geben. Aus diesem ersten Versuch eines gemeinsamen Auftritts hat sich das erfolgreiches Chorprojekt entwickelt. Seit 2012 treffen sich jedes Jahr der Dumfries and Galloway Regional Youth Choir und die Gifhorn Twin Town Singers, um gemeinsam ein Chorkonzert zu erarbeiten.

Miteinander ist wichtig

Doch die Freude am Singen ist nicht alles. „Uns sind auch die engen Bekanntschaften und Begegnungen zwischen den Deutschen und den Schotten wichtig“, erklärte Chorleiterin Stefanie Schulenberg. „Wir verbringen viel Zeit miteinander und es macht uns jedes Mal Freude hinzureisen oder, wie in diesem Fall, Besuch zu empfangen.“ Das sieht Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich ähnlich: „Das wichtigste ist, junge Menschen zusammenzubringen.“ Damit das Projekt am Laufen gehalten wird, hofften die Chöre auf Spenden, damit so ein Auftritt auch im Oktober 2020 in Schottland möglich gemacht werden kann.

Von Mette Engel

Neue Entwicklung im Gifhorner Missbrauchsfall: Der Pädagoge, der sich am Landgericht wegen schweren sexuellen Missbrauchs verantworten muss, ist vor dem Arbeitsgericht mit einer Klage gegen den letzten Arbeitgeber gescheitert – die Kündigung ist rechtens.

20.12.2019

Seit Monaten ärgern sich Gifhorner darüber, dass sie vergeblich auf zum Teil wichtige Post warten. Die Polizei kann das nun erklären. Ein Postbote hat haufenweise Briefe und Pakete unterschlagen und Wertsachen entnommen. Der Schaden ist enorm.

20.12.2019

Schrecksekunde für drei Beschicker des Gifhorner Weihnachtsmarktes: Unbekannte brachen in der Nacht zu Freitag drei Holzbuden auf. Mit etwas Kleingeld flüchteten sie. Nun hofft die Polizei auf Zeugen.

20.12.2019