Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt So steht es um den vierspurigen B-4-Ausbau im Kreis Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt So steht es um den vierspurigen B-4-Ausbau im Kreis Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.12.2018
Wann wird’s endlich vierspurig? Die Landesbehörde für Straßenbau wagt keine Prognose zum Ausbau der B 4 zwischen Gifhorn und Braunschweig.
Wann wird’s endlich vierspurig? Die Landesbehörde für Straßenbau wagt keine Prognose zum Ausbau der B 4 zwischen Gifhorn und Braunschweig. Quelle: Cagla Canidar Archiv
Anzeige
Kreis Gifhorn

Immerhin seien die Gegenäußerungen zu den rund 200 Einwendungen zu den Planungen inzwischen geschrieben, sagt Michael Peuke, stellvertretender Geschäftsführer der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel. „Die werde ich in den kommenden Wochen noch Korrektur lesen müssen.“ Und dabei spreche er nicht von zwei oder drei Wochen.

Keine Jahreszahl genannt

Die eine oder andere Ergänzung werde bestimmt noch eingearbeitet werden müssen. „Danach gehen wir damit zur Planfeststellungsbehörde und besprechen das weitere Vorgehen“, sagt Peuke. Er verkneift es sich, für einen Erörterungstermin oder gar einen möglichen Baustart auch nur eine Jahreszahl zu nennen. Allein die Bauvorbereitungsarbeiten und Ausschreibungen der eigentlichen Leistungen seien „sehr komplex“.

Personalengpässe und Großprojekte

Zwei Jahre, um auf 200 Einwendungen zu antworten? Peuke begründet den Bearbeitungsstau mit einer ganzen Palette an Großprojekten, um die sich sein Haus kümmern muss. „Wir sind hier sehr eingebunden in die A 39 und haben ein paar Brückenersatzbauten.“ Bereits in anderen Angelegenheiten verwies die Landesbehörde auf AZ-Nachfrage auf Personalengpässe und Fachkräftemangel.

Von Dirk Reitmeister