Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Repair-Café jetzt auch in Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Repair-Café jetzt auch in Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 30.10.2019
Die Klavierlampe leuchtet nicht mehr: Ein Fall für Jürgen Großkreutz. Quelle: Hilke Kottlick
Gifhorn

Auch wenn es nicht mehr funktioniert – reparieren statt wegwerfen ist bei vielen Dingen möglich. Gemeinschaftlich organisierte Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei angesagt. Profis helfen Laien, Spielzeug, Elektro- und Elektronikartikel auf Vordermann zu bringen, ehrenamtlich. Genau das ist der Ansatz im Repair-Café.In Meinersen eröffnete die erste Einrichtung dieser Art im Kreis Gifhorn Anfang September. Jetzt stellen die Macher um Ulf Neumann, Chef des Vereins Aktiv für Menschen, dieses Angebot auf eine breitere Basis. Sie eröffneten aktuell in den Räumen der KVHS Gifhorn ein Repair-Café - einen Platz zum Reparieren von Kleingeräten, zum Klönen und Kaffee trinken.

Klavierlampe leuchtet nicht mehr

„Die Klavierlampe leuchtet nicht mehr“, sagt Frauke Backofen. Die Lampe hat offenbar ein Eigenleben entwickelt. „Sie geht manchmal von selber an und aus“, sagt die Gifhornerin. Das ist ein Fall für Jürgen Großkreutz. Der pensionierte Profi nimmt sich des Falls vorerst mit dem Schraubenzieher an.

Defekter Dosenöffner

Ein Gifhorner Ehepaar bringt einen defekten Dosenöffner. „Der schneidet nicht mehr“, heißt es. Elektro-Profi Detlev Jäger knöpft sich das Gerät vor. Umsonst. „Die Zahnräder sind abgenutzt“, stellt er anhand der Probe-Dose fest, die KHVS-Leiterin Ricarda Riedesel zum Ausprobieren aufgetrieben hat. Das heißt für Jäger aber nicht, dass er jetzt Feierabend machen kann – das Gifhorner Ehepaar hat ein zweites Gerät dabei, einen defekten Mixer.

PC mit Vorführeffekt

Bettina Lerche aus Gifhorn schleppt ihren hölzernen Lieblingsstuhl heran. Der muss geklebt werden – kein Problem für Heinrich Eckstedt, laut Ulf Neumann „Chef-Hausmeister in der KVHS“. Nächster Fall ist ein Computer mit Vorführeffekt.

Hilfe zur Selbsthilfe in den KVHS-Räumen: Ehrenamtler helfen dabei, dass defekte Dinge nicht weggeworfen, sondern repariert werden.

Klaus Schintag auf Gifhorn hat das Gerät dabei. „Zuhause sprang der nicht an, im Repair-Café sofort.“ Allerdings fehlt jetzt das Passwort. Der Gifhorner kennt es nicht, er hat den PC bei einer Haushaltsauflösung gekauft, wie er sagt. „Das können wir umgehen“, macht Profi Thomas Beutner Mut. Allerdings fehlt dafür das Werkzeug, „die Sache wird vertagt“, legt Beutner kurz entschlossen fest. Sein nächster „Patient“ ist ein Trockner. Rainer Schrader aus Wagenhoff hat ihn herbei geschleppt. „Der ist erst neun Jahre alt und einfach stehen geblieben“, hofft er auf eine Reparatur.

Auch das Repair-Café in Gifhorn funktioniert auf Anhieb. In den KVHS-Räumen in der Freiherr-vom Stein-Straße ist es fortan jeden letzten Dienstag im Monat von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Von Hilke Kottlick

Alles klar zum Gruseln: Auch in Gifhorns Freizeit- und Bildungszentrum Grille wurde Halloween gefeiert. Bei der Party gab’s am Dienstagabend jede Menge schaurige Überraschungen.

30.10.2019

Die Welle ist über den großen Teich herüber geschwappt: Schon immer wurde Halloween in Amerika ganz groß gefeiert. Seit Jahren ist auch Deutschland im Grusel-Fieber. Gifhorns Geschäftswelt hat sich darauf eingestellt.

30.10.2019

Wer bisher noch keine Zeit hatte, sich unter der Woche die neuen Herbsttrends anzusehen, bekommt dazu am 3. November die Möglichkeit. Dann öffnen Gifhorns Geschäfte wieder zum verkaufsoffenen Sonntag. Und es gibt ein buntes Programm drumherum.

30.10.2019