Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Rap und Spielmeile: So feierte die Grille
Gifhorn Gifhorn Stadt Rap und Spielmeile: So feierte die Grille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 04.07.2019
Die Grille feiert: Am Donnerstag gab es eine große Spielmeile. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Gifhorns Freizeit- und Bildungszentrum Grille ist ein Vierteljahrhundert alt. Zum Jubiläum gratulierte am Mittwochabend R’n’B-Sänger und Rapper Moe Phoenix mit einem Konzert in der Stadthalle. Am Donnerstag ging’s in der Ludwig-Jahn-Straße mit einer kunterbunten Action-Meile weiter.

„Den Auftritt von Moe habe ich schon im März klar gemacht“, freute sich Grille-Chefin Marion Friemel darüber, dass es gelungenen ist, den prominenten Musiker zu verpflichten. Das Besondere dabei: Phoenix, der eigentlich Mohamed Chaouki heißt, ist gebürtiger Gifhorner und verbrachte einen Großteil seiner Jugend in der Grille. „Er war einer unserer ersten Stammbesucher und hat damals schon gesungen und gesagt, dass er mal ein Star wird“, erinnert sich Friemel.

Anzeige
Gifhorns Grille wird 25 Jahre – am Mittwochabend gab es ein ganz spezielles Geburtstagsständchen und am Donnerstag eine große Spielmeile.

„Ich trete zum ersten Mal in Gifhorn auf, ich bin hier groß geworden – und ich habe richtig Bock auf dieses Konzert“, rief Moe den 120 jugendlichen Fans zu. „Check ich nicht“, „Aicha“, „Mama und Baba“, „Chill mal Dein Leben“ und „Ohne Dich“: Mit lautem Gekreische und viel Applaus feierte ihn das Publikum im abgedunkelten Stadthallen-Saal. Bei einem „Meet and Greet“ nahm sich der Sänger – stilecht mit Basecap und Sonnenbrille – im Anschluss Zeit für Selfie-Wünsche seiner Fans, die zum Teil aus ganz Deutschland angereist waren.

Fans kommen aus ganz Deutschland

„Ich bin fast bei jedem seiner Konzerte mit dabei“, verriet Dunja Jaff. Die 23-Jährige aus Duisburg hatte für das Gifhorner Moe-Konzert mehr als vier Stunden Fahrtzeit in Kauf genommen und war dem Zug angereist.

Weiter ging die Jubiläums-Party dann am Mittwochnachmittag mit einem Empfang und Spiel- und Kreativ-Angeboten rund um die Grille. „Das Wetter passt, ich hab’s extra bestellt“, strahlte Friemel. Mitmachlieder von der Lebenshilfe-Band Hitpüraten, Auftritte der Ganztags-Dancecrew der Reuter-Realschule und Songs der Kiwi-Musikschule wurden auf der Sommerbühne geboten.

Es gab viele Highlights

Weitere Highlights: Eddie Scott mit seinen Riesenseifenblasen, ein Ausflug in den Wilden Westen mit dem Team der Living History Tours aus Burgdorf und TV-Bäckerin Özlem Aygün, die Kuchen und Waffeln zauberte.

Schminkecke, Flohmarkt, ADAC-Kartbahn, Hüpfburg, Kletterfelsen, Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr sowie ein richtiges Segelflugzeug kamen prima an. Kleinen und großen Gästen wurde vier Stunden lang ein abwechslungsreiches Programm geboten. „40 Helferinnen und Helfer packten mit an“, bedankt sich Friemel. Für das Grille-Team gibt’s keine Verschnaufpause: Beim Sommerferienspaß stehen 83 Einzelveranstaltung auf dem Programm, 1500 Kinder und Jugendliche sind mit dabei.

Von Uwe Stadtlich