Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Versuchter Mord auf Gifhorner Campingplatz
Gifhorn Gifhorn Stadt Versuchter Mord auf Gifhorner Campingplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.02.2019
Versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung: Ein 72-jähriger Campingplatz-Bewohner aus Gifhorn steht ab dem 13. Februar vor dem Landgericht Hildesheim. Quelle: Archiv
Hildesheim

Ein 72-Jähriger aus Gifhorn steht ab dem 13. Februar wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Hildesheim. Er soll am 13. August 2018 vorgehabt haben, einen Campingplatz-Mitbewohner mit einem Messer zu töten. Der Angeklagte befindet sich seit dem Tattag in Untersuchungshaft, teilt Landgericht-Sprecher Philipp Suden mit. Das Urteil soll am 15. Februar gesprochen werden.

Etwa im Juni 2018 soll der 72-Jährige mit dem 56-Jährigen in Streit geraten sein. Der Streit soll sich zugespitzt haben, weil der Angeklagte die Fahrradreifen des 56-Jährigen mehrfach zerstochen haben soll, so Suden. Um den 72-Jährigen zu überführen, soll der 56-Jährige Aufnahmen mit einer sogenannten Wildkamera gemacht haben. Nachdem er diese Aufnahmen den übrigen Bewohnern des Campingplatzes und der Platzleitung zur Warnung vor dem Angeklagten vorgespielt haben soll, habe der Angeklagte um seine Parzelle gefürchtet. Zudem habe der 72-Jährige vermutet, dass die Aufnahmen ins Internet gestellt werden könnten.

Deswegen soll er sich entschlossen haben, den 56-Jährigen auf dem Campingplatz aufzusuchen und wegen des Videos zur Rede zu stellen. Bereits zu diesem Zeitpunkt soll er vorgehabt haben, den 56-Jährigen mit einem verdeckt mitgeführten Jagdmesser (Klingenlänge 15 Zentimeter) zu töten, falls das Gespräch nicht in seinem Sinne verlaufen würde. Bei einer nachfolgenden Auseinandersetzung habe der 72-Jährige versucht, seinem Gegenüber das Messer in den Bauch zu rammen. Dieser habe die Attacke abgewehrt und den Angeklagten aus dem Haus gedrängt. Der 56-Jährige wurde nur leicht verletzt.

Der 72-Jährige habe verärgert reagiert: Er soll er auf die Haustür und auf die Fahrradreifen seines Opfers eingestochen haben.

Von Uwe Stadtlich

Der neue Gifhorner Polizeichef steht fest: Polizeidirektor Thomas Bodendiek tritt Ende Mai die Nachfolge von Michael Feistel an, der in Ruhestand geht.

31.01.2019

„Wenn Frauen zur Ware werden“ – unter diesem Titel finden in Gifhorn im Verlauf des Jahres zwei große Info-Veranstaltungen zum Thema Prostitution statt.

31.01.2019

Die Agentur für Arbeit Helmstedt meldet für den Januar einen Rückgang der Arbeitslosenquote im Geschäftsstellenbereich Gifhorn um 0,5 Prozentpunkte von 4,7 auf 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das sind 3970 Arbeitslose – 513 weniger als im Januar 2018, allerdings 204 Arbeitslose mehr als im Dezember.

31.01.2019