Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Silvesterbilanz in Gifhorn: Ärger über Feuerwerk-Lärm und Körperverletzung
Gifhorn Gifhorn Stadt Silvesterbilanz in Gifhorn: Ärger über Feuerwerk-Lärm und Körperverletzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 01.01.2020
Polizeieinsätze zu Silvester: Nicht nur Ärger über das Feuerwerk beschäftigte die Beamten. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Landkreisweit gab es durch die Silvesterfeierlichkeiten diverse polizeiliche Einsätze. Neben einigen Streitigkeiten gab es unter anderem eine Körperverletzung. Dabei gab es eine leicht verletzte Person. Bei einer Streitigkeit in Wilsche ließ sich der Verursacher nicht beruhigen. Er musste zur Ausnüchterung bis zum Vormittag im Gewahrsam verbleiben.

Drei Heckenbrände

Der Polizei wurden drei Heckenbrände gemeldet. Um 19 Uhr kam es auf dem Gelände des Bernsteinsees zu einem Brand. In Leiferde brannten um 21 Uhr und 0 Uhr jeweils eine Hecke. Alle Brände konnten von den Freiwilligen Feuerwehren schnell gelöscht werden. In Rothemühle geriet in der Straße Krummenried durch unbekannte Ursache eine Hausfassade in Brand. Es entstand geringer Sachschaden.

Anzeige

Böllerei stört Anwohner

Viele Bürger fühlten sich durch die Silvesterböllerei in der Ruhe gestört und riefen die Polizei. Meist hatten sich mehrere Personen getroffen und längere Zeit am gleichen Punkt ihre Böller gezündet, was den Anwohnern missfiel. Der letzte Anruf dieser Art erreichte die Polizei um 4 Uhr.

Briefkästen zerstört

Im Braischeweg in Barwedel und im Bereich des Famila-Marktes in Gifhorn wurden Briefkästen durch Silvesterböller zerstört. Es wurden diverse Briefe, teils verbrannt oder beschädigt, aus den Kästen der Deutschen Post sichergestellt.

Von unserer Redaktion