Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorn macht mit bei weltweiter Aktion gegen Gewalt
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorn macht mit bei weltweiter Aktion gegen Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:00 30.01.2019
Hannover war voriges Jahr schon dabei: Die weltweite Aktion One Billion Rising macht auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam – jetzt auch in Gifhorn. Quelle: Frank Wilde Archiv
Anzeige
Gifhorn

Jede dritte Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Dagegen wendet sich diese Aktion am 14. Februar: Eine Milliarde Frauen erhebt sich, geht raus und tanzt, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Und alle sind zum Mitmachen eingeladen.

Flashmob auf dem Gifhorner Marktplatz

Mit Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten Christine Gehrmann initiiert Bettina Harms vom gleichnamigen Pflegedienst diese Aktion für Donnerstag, 14. Februar, von 17 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz, denn „auch die Pflege braucht starke Menschen. Dann werden wir einen Flashmob organisieren und laden alle Menschen aus Gifhorn ein, gemeinsam mit uns zu tanzen und ein Zeichen gegen Gewalt in jeder Form zu setzen“, lädt Bettina Harms ein.

Anzeige

Übungsstunde für One-Billion-Rising-Tanz

Wer möchte, kann bereits am Dienstag, 5. Februar, von 10 bis 12 Uhr den „One Billion Rising“-Tanz „Break the Chain“ gemeinsam erlernen. Von 10 bis 12 Uhr sind alle zum Üben im Rittersaal im Gifhorner Schloss willkommen.

Weltweite Kampagne in New York

One Billion Rising ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen, die im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert wurde. Es ist mittlerweile eine der größten Kampagnen weltweit. Allein in Deutschland haben im vorigen Jahr 180 Orte und 60.000 Menschen an One Billion Rising teilgenommen – und jetzt ist auch Gifhorn mit dabei.

Auch in Wolfsburg haben sich schon Menschen an der Aktion beteiligt.

Von unserer Redaktion

30.01.2019
30.01.2019
Anzeige