Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gottesdienst für neuen Pastor
Gifhorn Gifhorn Stadt Gottesdienst für neuen Pastor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 29.09.2019
Neuer Seelsorger: Superintendentin Sylvia Pfannschmidt leitete den Einführungsgottesdienst für Pastor Matthias Wittkämper. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Nach einjähriger Probezeit ist Matthias Wittkämper jetzt ganz offiziell im Einsatz: Superintendentin Sylvia Pfannschmidt führte den 59-Jährigen Pastor am Freitagabend im Rahmen eines Gottesdienstes in der Nicolai-Kirche in sein Amt ein.

„Ein Freudentag“

„Heute ist ein Freudentag“, so Pfannschmidt in ihrer Begrüßung vor mehr als 100 Besucherinnen und Besuchern. Wittkämper habe sich nach Probezeit-Ende auf die dritte Pfarrstelle des Pfarrverbundes von Nicolai-Kirche, Martin-Luther- und Paulus-Gemeinde beworben – und sei gewählt worden. Wittkämper „kann Kirche“. Dieses habe er bereits im letzten Jahr unter Beweis gestellt, lobte die Superintendentin.

Einzug ins Pfarrhaus

Im Juli 2018 war der gebürtige Berliner in das Wilscher Pfarrhaus eingezogen, um von hier aus die Ortsteile Wilsche und Neubokel sowie die BGS-Siedlung seelsorgerisch zu betreuen. „Eine Aufgabe, die mir wahnsinnig viel Spaß macht“, berichtet Wittkämper von mehr als 60 Haus- und Geburtstags-Besuchen und unzähligen Gottesdiensten während der „Testphase“.

Viele Berufsstationen

Die Arbeit des 59-Jährigen überzeugte auch die Kirchenvorstände des Pfarramtlichen Verbundes: Am 19. August gaben 28 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher grünes Licht für die Weiterbeschäftigung von Wittkämper, der Religionspädagogik studiert hat, mit 53 Jahren ein Theologie-Studium aufnahm und zuletzt als Pastor in Lüneburg tätig war. Parallel dazu hat er mit halber Stelle zwölf Jahre die Telefonseelsorge Nord-Ost Niedersachsen mit Sitz in Soltau geleitet.„In Munster habe ich ferner die Hospizarbeit aufgebaut, zudem war ich als Dozent für das Missionsseminar Hermannsburg tätig“, nennt Wittkämper weitere Stationen seines Berufslebens.

„Menschen begeistern“

„Die Menschen für die Kirche begeistern und insbesondere junge Leute mit ins Boot holen“: Wittkämper, der begeisterter Radler ist, gerne mit Ehefrau Ellen spazieren geht und beim Schwimmen richtig abschalten kann, hat klare Vorstellungen von seiner zukünftigen Arbeit. Wittkämper, der seine Frau 1984 heiratete, hat drei erwachsene Kinder (31, 29, und 23) sowie ein Pflegekind (25).

Ernennungsurkunde

Für die Kirchenvorstände des pfarramtlichen Verbundes der drei Innenstadt-Gemeinden ergriff Gisela Böhme, Nicolai-Vorstandsvorsitzende, das Wort. Sie wünschte dem 59-Jährigen „Gottes Segen für Amt und Arbeit“. Die bereits am 16. September von Landesbischof Ralf Meister unterzeichnete Ernennungsurkunde überreichte Pfannschmidt dem neuen Pastor.

Von Uwe Stadtlich

Mit einem nachträglichen Geburtstagsgeschenk überraschte die AZ die Gifhorner Ortsfeuerwehr: Zum 150. Bestehen der Brandschützer gab’s eine Sonderbeilage – ein Teilerlös des Anzeigenumsatzes wandert nun in die Kameradschaftskasse.

28.09.2019

Während der Tat war er betrunken, vor Gericht geständig: Das hat einem 23-Jährigen aus dem Landkreis Gifhorn vor dem Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe verholfen – als letzte Chance, denn in seinem Vorstrafenregister gibt es elf Eintragungen.

28.09.2019

Die Wilhelm-Busch-Schüler in Gamsen wissen wenige Tage nach Herbstbeginn schon eine ganze Menge über diese Jahreszeit. Bei der Präsentation zum Abschluss der Projekttage gab’s viele Infos und den Herbst zum Fühlen.

28.09.2019