Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mehr Wahlmöglichkeiten bei Gymnasien beschlossen
Gifhorn Gifhorn Stadt Mehr Wahlmöglichkeiten bei Gymnasien beschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 20.09.2018
Neugestaltung der Schuleinzugsbezirke: Gymnasiasten und deren Eltern sollen zukünftig von der politischen Entscheidung profitieren. Der Schulausschuss des Kreises war einstimmig dafür.
Neugestaltung der Schuleinzugsbezirke: Gymnasiasten und deren Eltern sollen zukünftig von der politischen Entscheidung profitieren. Der Schulausschuss des Kreises war einstimmig dafür. Quelle: Archiv
Anzeige
Landkreis Gifhorn

„Wir haben eine Lösung gefunden, die vor allen Dingen den Kindern gerecht wird“, stellte Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter vor der Abstimmung fest. Kernpunkt sei die Ausweitung der Wahlfreiheit in einigen Teilen des Landkreises.

Hintergrund für das neue Konzept ist die Entwicklung der Kapazitäten am Lessing-Gymnasium in Braunschweig sowie am Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen (AZ berichtete).

Mit wenigen Ausnahmen werden den Orten nun Stammschulen zugeteilt, in denen die Kinder garantiert einen Platz erhalten. Zudem wird es ein Wahlrecht für ein oder gar zwei weitere Gymnasien geben. Es soll eine Geschwisterkindregelung geben, das Humboldt-Gymnasium soll künftig grundsätzlich fünfzügig, das Otto-Hahn-Gymnasium vierzügig einschulen.

Das Spektrum der Wahlmöglichkeiten sei positiv erweitert worden, befand Walter Schulze (CDU). Lob für die Verwaltungsvorlage gab’s zuvor auch von der SPD.

Ein kostenloses Bus-Schülerticket: Anträge von Grünen und AfD lehnte der Ausschuss mehrheitlich ab. Die Verwaltung hatte auf Zusatzkosten von mehr als zehn Millionen Euro verwiesen.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Vorträge zu Funden im Landkreis Gifhorn - Archäologie: Experten referieren
20.09.2018
Gifhorn Stadt Verhandlung vor dem Gifhorner Amtsgericht - Verurteilt: Betrunkener schlägt Polizisten
20.09.2018