Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neuer Kreiskantor: Schon der Opa war Musiker
Gifhorn Gifhorn Stadt Neuer Kreiskantor: Schon der Opa war Musiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 01.12.2015
Schon heimisch in Gifhorn: Raphael Nigbur ist neuer Kreiskantor - und hat schon einige Pläne für das kommende Jahr.
Schon heimisch in Gifhorn: Raphael Nigbur ist neuer Kreiskantor - und hat schon einige Pläne für das kommende Jahr. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige
Gifhorn

Der 32-jährige Kirchenmusiker wurde in Dinslaken geboren und verbrachte Kindheit und Schulzeit in Voerde. „Da begann ich mit dem Klavierspielen“, sagt Nigbur, der parallel zu seinem Fachabitur das Orgelspielen erlernte. Sein Diplom-Studium absolvierte er im Fach Evangelische Kirchenmusik in Herford an der Hochschule für Kirchenmusik mit dem Abschluss Master of Music. Nebenberuflich erlangte er zudem den Abschluss „Künstlerische Reifeprüfung“ im Fach Orgel in Düsseldorf.

„Es hat sich gelohnt - ich habe aus dieser Zeit eine Menge mitgenommen“, freut sich der 32-Jährige - er ist verheiratet und erwartet mit seiner Frau in den nächsten Tagen das erste Kind - auf die Arbeit im Kirchenkreis.

In Gifhorn fühlt sich Nigbur inzwischen heimisch. „Man entdeckt nach und nach die Spezialitäten und Qualitäten der Stadt“, erzählt der neue Kreiskantor.

Gospel-Chor, Kantorei und auch Kinderchor: Die Jahresplanung für die Chorarbeit sei angelaufen, will Nigbur auch in Zukunft mit jedem der Chöre ein größeres Projekt angehen. Seine pädagogischen Erfahrungen sammelte er mit Klavier- und Orgelschülern verschiedener Altersgruppen.

Auch die Nachwuchsarbeit in Sachen Chor- und Orgelleitung hat sich der 32-Jährige auf die Fahnen geschrieben. „Der Kirchenkreis ist gut ausgestattet mit Organisten, aber man muss sich rechtzeitig kümmern“, steht für Nigbur fest.

Von der Christian-Vater-Orgel in der Gifhorner Nicolai-Kirche ist der neue Kreiskantor angetan: „Es ist einfach schön, so ein Instrument spielen zu dürfen.“

ust