Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nachbarschaftsstreit vor Gericht
Gifhorn Gifhorn Stadt Nachbarschaftsstreit vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 17.04.2019
Prozess in Gifhorn: Ein Nachbarschaftsstreit wurde jetzt im Amtsgericht verhandelt. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

Laut der Aktenlage und der Anklageschrift schienen die Aggressionen in Form von sexuellen Beleidigungen in sieben angezeigten Fällen und einem Übergriff ausschließlich und einseitig von dem 54 Jahre alten Angeklagten auszugehen.

Doch nach den ersten beiden Zeugenbefragungen vor dem Amtsgericht in Gifhorn zeichnete sich ein anderes Bild. Denn beide Zeugen gaben zu, den Angeklagten immer wieder in abwertender Weise provoziert zu haben – auch deshalb, um sich anschließend über ihn lustig machen zu können.

Anzeige

Vier der sieben angezeigten Beleidigungen konnten dem Angeklagten vor Gericht nicht nachgewiesen werden, weshalb das Verfahren eingestellt wurde. Von dem angeblichen Übergriff wurde er freigesprochen.

Allerdings blieben die drei anderen Situationen, in denen er offenbar die Beherrschung verloren und seine Nachbarn wüst beschimpft hatte.

Dafür wurde er zur Zahlung von 400 Euro Geldstrafe verurteilt. „So eine Reaktion auf eine Provokation ist auch eine Straftat“, gab Richter Rebenstorff dem Angeklagten zu bedenken.

Von Yvonne Droste