Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bloom-Schließung: Wista spricht mit potenziellen Nachnutzern
Gifhorn Gifhorn Stadt Bloom-Schließung: Wista spricht mit potenziellen Nachnutzern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 12.12.2019
Nachfolge bei Bloom No. 16: Die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Wista führt bereits Gespräche mit potenziellen Nachnutzern. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Jetzt ist das Fachgeschäft für Damenmode Bloom No. 16 in Gifhorn Geschichte: Der Räumungsverkauf endete am Mittwoch. Einen Leerstand will die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Wista verhindern. Eine kurzfristige Lösung startet am Freitag, an einer langfristigen arbeitet sie auch schon.

108 Jahre lang war der Steinweg 16 eine Adresse für Mode, sagt Wista-Geschäftsführer Martin Ohlendorf. Leere triste Schaufenster werde es von nun an aber nicht geben. „Das ist mir während des Weihnachtsmarktes auch ganz wichtig.“ Am Freitag zieht zunächst eine Kunstausstellung mit Bildern in das Ladenlokal, am Samstag gibt es dazu ab 11 Uhr eine öffentliche Vernissage.

Dann sind die Bilder zu sehen

Der Künstler Anselm Homey wird seine Werke in den Räumen zeigen, so Ohlendorf. Der Wista-Chef ist von den Bildern begeistert. „Er malt Bilder, ohne abzusetzen.“ Und Großformate. Teile der Kunstausstellung „One Line reflections“ präsentiere das Bloom-Team im Schaufenster, neben der Vernissage am Samstag öffnet es die Türen zu Besuchen der Ausstellung in den Räumen am selben Tag sowie an den Tagen 20., 21., 23., 27. und 28. Dezember von 11 bis 19 Uhr.

Mehrere Interessenten – auch mit Bekleidung

Ohlendorf ist klar, dass die Kunstausstellung bei aller kultureller Wertigkeit keine Dauerlösung für ein Ladenlokal mit mehr als 250 Quadratmetern Verkaufsfläche in der Innenstadt ist. „Wir sind im Gespräch mit potenziellen Nachnutzern.“ Konkreter kann der Wista-Chef noch nicht werden, nur so viel: Es gebe mehrere Interessenten, und „es ist auf jeden Fall auch Bekleidung dabei“.

Ziel: Nachnutzung Anfang des neuen Jahres klären

Zehn Jahre lang betrieb Martina Brandt Bloom No. 16 an dem Standort. Ihre Mutter Uta Schon war mit dem Modenhaus Thiele bis vor fünf Jahren gleich nebenan, das Modelabel s.Oliver folgte in diese Räume nach einem zweijährigen Leerstand. So eine Durststrecke will Ohlendorf diesmal nicht erleben. Er strebt an, das Thema Nachnutzung Anfang des kommenden Jahres über die Bühne zu bringen.

Von Dirk Reitmeister

Der Knesebecker Walter Schulze ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Bei der Übergabe lobte Landrat Dr. Andreas Ebel das mehr als 40-jährige Engagement des 67-Jährigen in Politik und Vereinen. Für den Geehrten ist aber noch lange nicht Schluss.

12.12.2019

Die Verbraucherorganisation Foodwatch kritisierte am Mittwoch zahlreiche niedersächsische Städte und Landkreise, weil sie zu wenige Lebensmittelkontrollen durchführen. Für Gifhorn kam’s dabei dicke. Das sagt der Landkreis nun am Donnerstag dazu.

12.12.2019

Und das mitten in der Weihnachtszeit: Wer jetzt im Internet Geschenke oder andere Waren bestellen möchte, sollte aufpassen. Die Gifhorner Polizei meldet einige Fälle, in denen Fakeshops eine Rolle spielen. Aber es gibt Mittel dagegen.

12.12.2019