Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Besucher erleben die 300 Jahre alte Tiroler Wassermühle als ganz besonderen Clou
Gifhorn Gifhorn Stadt Besucher erleben die 300 Jahre alte Tiroler Wassermühle als ganz besonderen Clou
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 11.06.2019
Zum Ausprobieren: In der Mahlstube merkten Kinder und Eltern, wie schwierig es früher war, Korn in Mehl zu verwandeln. Quelle: Ron Niebuhr
Gifhorn

„Der Pfingstmontag ist immer einer der besucherreichsten Tage der Saison für uns“, sagte Geschäftsführer Philipp Oppermann. Da machte der Mühlentag am Montag bei strahlendem Sonnenschein keine Ausnahme.

Viele Besucher schlenderten über das weitläufige Museumsgelände, um insgesamt 16 Mühlen aus aller Herren Länder in Originalgröße und 50 weitere als Modelle anzuschauen, seien es eine Kellerholländer-Mühle von 1848, eine Bockwindmühle von 1882, ein Nachbau der Mühle von Schloss Sanssouci, Mühlen der Kykladen, aus Portugal oder der Ukraine.

Wassermühle kommt immer sehr gut an

Oder eben die rund 300 Jahre alte Tiroler Wassermühle. Die war als besonderer Clou mehrmals im Betrieb zu erleben, inklusive Erklärungen von Geschäftsführer Oppermann und seinem Junior Theo. Der Kleine beeindruckte die Besucher mit Fachwissen, erläuterte einwandfrei die Funktionsweise, was Schrot und Mehl sind und dass bis zu 16 Durchgänge nötig sind, um alles fein zu mahlen. „Die Wassermühle kommt immer sehr gut an bei den Besuchern“, sagte Oppermann.

Das galt auch für die Mahlstube. Dorthin verschlug es vor allem Familien mit Kindern. Mädchen und Jungen erfuhren von Roswita Wrobel, wie groß der Aufwand früher war, um Getreide in Mehl zu verwandeln. Die Mahlstube ist auch abseits des Mühlentages sehr gefragt. „Vor allem für Schulklassen ist sie prima geeignet, um die Arbeitsschritte zu veranschaulichen“, sagte Oppermann. Zumal die Kinder alles selbst ausprobieren können.

Darbietungen der USK-Trachtentanzgruppe

Zu guter Letzt rundeten Darbietungen der USK-Trachtentanzgruppe den Mühlentag ab auf der Bühne am Dorfplatz zwischen Back-, Brot- und Trachtenhaus bei leckerem frisch gebackenem Streuselkuchen. „So haben wir drei gut über das gesamte Gelände verteilte Anlaufpunkte für unsere Besucher“, freute sich Oppermann.

Von Ron Niebuhr

Gifhorn Stadt Polizisten aus Gifhorn und Meine stoppen Mann aus Kroatien - Betrunkener Fahrer mit 2,23 Promille

Der Fahrer hatte ordentlich getankt: Der Mann wurde mit 2,23 Promille von der Polizei erwischt.

10.06.2019
Gifhorn Stadt Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt in Gifhorn - Betrunken: Fahrer kann sich kaum auf Beinen halten

Die Polizei stoppte am Sonntag eine Alkoholfahrt. Als der Fahrer ausstieg, konnte er sich laut Auskunft der Beamten kaum auf den Beinen halten.

10.06.2019

Ein unbekannter Mann fragt in Gifhorn nach Wechselgeld. Zwei Frauen in Fußgängerzone helfen ihm aus. Später bemerken sie, dass er aus ihren Börsen einmal 50 und einmal 150 Euro geklaut hat.

10.06.2019