Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mit einem Gifhorner Adventskalender die AZ-Aktion „Helfen vor Ort“ unterstützen
Gifhorn Gifhorn Stadt

Mit einem Gifhorner Adventskalender die AZ-Aktion "Helfen vor Ort" unterstützen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 16.11.2020
Advents-Kalender für Helfen vor Ort: Patricia Bach (v.r.), Nina Siebert und Florian Schernich präsentieren die Premiere. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Ganz klar, das Motiv zeigt die Eislaufbahn auf dem Gifhorner Weihnachtsmarkt. Das Höfersche Haus ist im Hintergrund zu erkennen, daneben weitere Fachwerkhäuser der Gifhorner Altstadt. Und auch der Inhalt kann sich sehen und vor allem schmecken lassen: 75 Gramm fair gehandelte Vollmilch-Schokolade. Beides zusammen ergibt den ersten Gifhorner Adventskalender zugunsten der AZ-Aktion Helfen vor Ort, ab sofort in der AZ-Geschäftsstelle am Steinweg 73 für vier Euro erhältlich.

Der Erlös von vier Euro geht komplett in die AZ-Aktion Helfen vor Ort

AZ-Vermarktungsleiter Florian Schernich – er ist auch 2. Vorsitzender der AZ-Aktion – empfiehlt, sich mit dem Kauf zu beeilen: „Der Kalender hat eine limitierte Auflage von 500 Exemplaren und kann nicht nachproduziert werden.“ Sollte der Kalender gut ankommen, „können wir uns gut vorstellen, ihn jedes Jahr zu produzieren“. Der Erlös von vier Euro geht komplett in die AZ-Aktion Helfen vor Ort. Das ist möglich, weil zahlreiche Unternehmen aus Gifhorn und Umgebung die Druckkosten komplett finanzieren.

Anzeige

„Wir haben uns kurzerhand entschieden, den AZ-Adventskalender zu unterstützen, da der Erlös zu Gunsten von Helfen vor Ort ist. Denn nicht zuletzt durch dieses herausfordernde Jahr haben es viele Menschen nicht leicht gehabt. Wir möchten durch diese Aktion Bedürftige in unserer Region unterstützen und gemeinsam die Weihnachtszeit einläuten. Unsere Unterstützung soll nicht nur dem Verein zugutekommen, sondern auch auf das Engagement aufmerksam machen“, sagt Patricia Bach, Sprecherin der Stadtwerke Gifhorn, die den Adventskalender ebenso als Hauptsponsor unterstützen wie das Autohaus Blecker.

Eine nette Geste zur Adventszeit für Nachbarn oder Mitarbeiter

Ein Tipp von Helfen-vor-Ort-Vorsitzender Nina Siebert: „Der Kalender ist ein nettes Geschenk für Mitarbeiter oder Nachbarn, eine nette Geste zur Adventszeit.“ Sie bedankt sich außerdem bei allen, die so fleißig Lose für die Helfen-vor-Ort-Tombola gekauft haben: „Es gibt nur noch ein paar Restbestände“, berichtet die Vereinsvorsitzende.

Gab es in den anderen Jahren in der zweiten Adventswoche am Ceka-Brunnen immer die große Tombola, ist dieses – wie so vieles andere auch – im Corona-Jahr ins Internet umgezogen. Die Idee ist geblieben, nur das Format ist anders: Alle, die die AZ-Aktion Helfen vor Ort vor Weihnachten unterstützen möchten, kaufen für zwei Euro ein Los und haben damit die Chance, einen von zahlreichen hochwertigen Preisen zu gewinnen, die die Gifhorner Geschäfts- und Firmenwelt stiftet. Wer wissen will, ob seine Losnummer gewonnen hat, kann am Donnerstag, 10. Dezember, um 17 Uhr unter www.waz-online.de/tombola live verfolgen, welche Lose unter notarieller Aufsicht aus der großen Trommel gezogen werden. Die AZ veröffentlicht am Freitag, 11. Dezember, die Gewinner, die Gewinne können dann auch in der AZ-Geschäftsstelle abgeholt werden.

Lesen Sie auch:

Von Christina Rudert