Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Missbrauchsvorwurf: Die Anklage steht
Gifhorn Gifhorn Stadt Missbrauchsvorwurf: Die Anklage steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 30.05.2019
Missbrauchsvorwurf: Die Anklage gegen ein Gifhorner Ehepaar steht. Quelle: dpa
Gifhorn/Hildesheim

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat Anklage gegen ein Ehepaar aus dem Raum Gifhorn zur Jugendschutzkammer des Landgerichts Hildesheim erhoben.

Dem 57-jährigen Angeschuldigten wird sexueller Missbrauch von Kindern in elf Fällen (in einem Fall tateinheitlich mit Misshandlung von Schutzbefohlenen) sowie in weiteren vier Fällen die Misshandlung von Schutzbefohlenen zur Last gelegt.

Der 59-jährige Ehefrau wird die Misshandlung von Schutzbefohlenen in fünf Fällen vorgeworfen.

Die Taten soll sich über Jahre erstreckt haben

Nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen soll das Ehepaar seit etwa 25 Jahren eine Wohngruppe für hilfebedürftige Menschen betreut haben. Über einen Zeitraum von mehreren Jahren (1998-2007) sollen insgesamt vier weibliche Mitglieder der Wohngruppe zeitweise sexuell missbraucht und misshandelt worden sein. Als Haupttäter gilt der beschuldigte Ehemann. Der Ehefrau wird zur Last gelegt, sich in einem Fall an den Misshandlungen beteiligt zu haben und in vier Fällen gegen einzelne Misshandlungen durch den Mann entgegen ihrer gesetzlichen Pflicht nichts unternommen zu haben, obwohl ihr die Taten nicht verborgen geblieben waren.

Wegen Fluchtgefahr sitzt das Paar in U-Haft

Die Angeschuldigten befinden sich seit dem 15. März in Untersuchungshaft wegen des Haftgrundes der Fluchtgefahr.

Die Angeschuldigte hat sich zu den Vorwürfen nicht eingelassen. Der angeschuldigte Ehemann hat angegeben, dass es sich um sogenannte „Reinszenierungen“ zur Aufarbeitung früher erlebter Traumata gehandelt habe.

Anfangsverdacht für weitere Vorkommnisse

Die Ermittlungen zu weiteren möglichen Geschädigten und Straftaten durch die Ermittlungsgruppe dauert noch an. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht der Anfangsverdacht, dass weitere fünf Bewohner körperlich misshandelt worden sein könnten. Der Abschluss dieser Ermittlungen wird noch geraume Zeit in Anspruch nehmen.

Missbrauchsfall in Gifhorn: Weitere Infos

Ein Ehepaar aus dem Raum Gifhorn wird beschuldigt, Kinder in einer Wohngruppe in der Gifhorner Südstadt sexuell missbraucht und misshandelt zu haben. Mehr Infos:

24.04.2019 – Arbeitsgericht – Missbrauch in Gifhorner Wohngruppe: Gütetermin aufgehoben

08.04.2019 – Missbrauchs-Fall in Wohngruppe: Abfuhr für beschuldigtes Pädagogen-Paar

31.03.2019 – Trotz Missbrauchsvorwürfen: Ehepaar will weiter Kinder erziehen

23.03.2019 – Missbrauchs-Ermittlungen: Beschuldigte Pädagogen schweigen weiter

21.03.2019 – Missbrauchsfall in Gifhorn: Verhindern stärkere Kontrollen Straftaten?

20.03.2019 – Nach Missbrauchsfall: Warum sich das Konzept Wohngruppe bewährt

19.03.2019 – Missbrauch in Wohngruppe: Warum alle Opfer dringend Hilfe brauchen

19.03.2019 – Missbrauchsfall in Gifhorn: Die Täter sind unter uns

18.03.2019 – Missbrauch in Gifhorner Wohngruppe: Alle Opfer sind Mädchen

17.03.2019 – Kinder waren Opfer: Neue Einzelheiten zum Missbrauchs-Vorwurf

17.03.2019 – Missbrauchs-Vorwurf gegen Gifhorner Ehepaar: Diakonie will jahrelang nichts gewusst haben

16.03.2019 – Ehepaar in Haft: Kinder aus Wohngruppe missbraucht

Von unserer Redaktion

Gifhorn Stadt Über den dritten Platz der CDU-Landesliste - Europa-Wahl: Lena Düpont hat’s geschafft

Die 33-jährige Politologin Lena Düpont aus Gifhorn soll für die CDU zukünftig im EU-Parlament arbeiten. „Laut dem Parlamentarischen Info-Dienst Rundblick reicht ihr Listenplatz drei zum Einzug ins europäische Abgeordnetenhaus“, so CDU-Kreisvorsitzender Andreas Kuers.

26.05.2019

Einen eindrucksvollen Sieg feierte am Sonntagabend Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich. Er siegte klar und deutlich – da durfte im Ratssaal auch der Champagnerkorken knallen.

26.05.2019

Trotz großer Verluste bleibt die CDU bei der Europawahl stärkste Kraft im Landkreis Gifhorn. Als Wahlsieger können sich die Grünen fühlen, die um mehr als zehn Prozentpunkte zulegten. Hier gibt es kompakt Zahlen, Daten und Fakten zur EU-Wahl im Kreis Gifhorn – inklusive der Ergebnisse aus den einzelnen Kommunen.

26.05.2019