Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt MC Fitti sorgt im Kultbahnhof für 30 Grad
Gifhorn Gifhorn Stadt MC Fitti sorgt im Kultbahnhof für 30 Grad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 14.06.2019
Sorgte für gute Laune im Kultbahnhof: MC Fitti erinnerte an sein Gifhorn von früher. Quelle: Lea Rebuschat
Gifhorn

Über ein volles Haus konnte sich der Gifhorner Kultbahnhof am Donnerstagabend im Rahmen des Unser Aller Festivals freuen. Der Deutsch-Rapper MC Fitti aus Berlin sorgte für regen Zulauf.

Endlich kann er in der alten Heimat auftreten, das erste Mal, nachdem er Gifhorn Anfang der 2000er Jahre verlassen hatte. MC Fitti, bürgerlich Dirk Witek, hatte nach der Schule eine Ausbildung zum Elektriker gemacht.

Zunächst als Kulissenbauer und Gelegenheitsmusiker im Hintergrund schaffte er 2012 den Durchbruch mit seinem Sommer-Rap „30 Grad“. Bereits sein Debütalbum „#Geilon“ landete auf Anhieb auf Platz 2 der Charts. Auch das zweite Album „Peace“ wurde ein Erfolg und der Titel „Fitti mitm Bart“ landete beim Bundesvision Song Contest auf dem dritten Platz.

Basecap, Sonnenbrille, Bart

Fröhlich, sympathisch, mit der typischen Basecap, Sonnenbrille und gepflegtem Vollbart wies MC Fitti immer wieder darauf hin, Gifhorner zu sein: „Ich lebe hier zwar nicht mehr, aber ich bin trotzdem Gifhorner!“ Immerhin bestehe die Hälfte der Zuschauer aus seiner Familie.

Viel gute Laune und Musik, die Spaß machte: Der Deutsch-Rapper MC Fitti nutzte Unser Aller Festival, um das erste Konzert in seiner Heimatstadt Gifhorn zu geben. Der Kultbahnhof war gut besucht.

Die Bindung an seinen Heimatort schlägt sich auch in den Rapps nieder: Man schwelgte selig in Erinnerungen an das alte Möbelhaus Schlifski mit dem Parkplatz und den tollen Autos davor, die auf der Braunschweiger Straße auf und ab fuhren. „18 Zoll“ fasste diese Szenen wirkungsvoll zusammen.

Nach der Aufwärmphase hieß es aber nun für das Publikum mitmachen. „Ich will euch tanzen sehen!“, rief MC Fitti in die Menge. „Lasst uns die 30 Grad mal hier reinbringen.“ Mit „30 Grad“ war das auch schnell geschafft, „Schöne Mädchen“, die sich auf der Bühne versammelten, „Schön, mich zu sehen“ oder „Whatsapper“ sorgten für tolle Stimmung beim Publikum, das aus allen Altersklassen bestand und in ausgelassener Feierlaune seinen Spaß an dem Abend hatte.

Von Stephanie Dorer

Das Wochenend-Wetter kann spannend werden. Ein ständiger Mix aus Sonne und Schauern ist möglich. Gifhorns Wetter-Experte Ben Weber rät deshalb zu einer Vorsichtsmaßnahme.

14.06.2019

Die Blutspender bekommen für ihre Spende nichts. Das ist im ethischen Kodex der Internationalen Rotkreuz-Bewegung, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Europarat festgelegt. Dennoch stellt das DRK den Krankenhäusern für die Blutpräparate, die aus den Blutspenden hergestellt werden, einen Geldbetrag in Rechnung.

14.06.2019

Beim Anzünden des Brenners zum Flämmen von Unkraut schießt eine Stichflamme in die Höhe.

14.06.2019