Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nina Siebert ist die Damenkönigin
Gifhorn Gifhorn Stadt Nina Siebert ist die Damenkönigin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.07.2018
Lustiger Sonntag: Der Einmarsch des Umzugs führte in die Stadthalle – untrügliches Zeichen dafür, dass der Damenkönigstitel ans USK ging.
Anzeige
Gifhorn

Zunächst ging’s vom Bahnhof Stadt (USK) und von der Fallerslebener Straße (BSK) – ab Schillerplatz gemeinsam – in einem Umzug durch die Innenstadt. Als der Tross in die Stadthalle einzog, war klar, dass das USK nach dem Königstitel für Dirk Waldecker (mit Ehefrau Martina) auch den Damentitel geholt hat.

Überglückliche Schützin: Nina Siebert vom USK ist Gifhorns Damenkönigin. Quelle: Sebastian Preuß

Die Schützin war schon klar, bevor der Name fiel. Weil Bürgermeister Matthias Nerlich nämlich darauf anspielte, am Tag zuvor beim Veltins-Cup auch den Stand der AZ-Aktion Helfen vor Ort aufgesucht zu haben. Und schon wurden die „Nina, Nina“-Sprechchöre laut.

Anzeige
Mit dem Lustigen Sonntag hat Gifhorn seine Schützenfest-Saison 2018 beschlossen. Nina Siebert ist neue Damenkönigin geworden.

Siebert holte den Titel mit einem 149-Teiler. Besser war nur Christin Kostrewa (USK) mit einem 71-Teiler. Da sie aber in Braunschweig wohnt, bleibt sie 1. Prinzessin. Brigitta Aselmann (BSK, 188 Teiler) und Juliane Werthmann (BSK, 297 Teiler) komplettieren das Damenkönigshaus.

Die Bürgerschützen dominieren dieses Mal zumindest beim Jungkönig. Lukas Niebuhr setzte sich mit einem 172-Teiler vor 1. Ritter Georg Paulmann (USK, 205 Teiler), 2. Ritter Tim Sauerbrei (BSK, 500 Teiler) und 3. Ritter Daniel Nalenz (BSK, 549 Teile) durch.

Beim Königsteilerschießen des USK galt es, so dicht wie möglich an den 169-er von Dirk Waldecker zu kommen. Oliver Koch siegte (169,7) vor Rüdiger Eggert (167) und Christian Henning (172,5), alle vom 1. Zug.

Von Dirk Reitmeister