Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt 24 Unfälle mit vielen Verletzten am Freitag
Gifhorn Gifhorn Stadt

Landkreis Gifhorn: Zwei Dutzend Unfälle aufgrund von Schneeglätte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 31.01.2021
Zahlreiche Unfälle aufgrund von Schneeglätte: In Ummern krachte ein Ford Mondeo gegen einen Straßenbaum.
Zahlreiche Unfälle aufgrund von Schneeglätte: In Ummern krachte ein Ford Mondeo gegen einen Straßenbaum. Quelle: Samtgemeindefeuerwehr Wesendorf
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Starke Schneefälle sorgten am Freitag für Verkehrsbehinderungen auf den Straßen im Kreisgebiet. Mit einsetzender Dunkelheit verschärfte sich die Situation, die Polizei zählte infolge der Wetterbedingungen zwei Dutzend Unfälle. Mehr als zehn Personen wurden dabei verletzt, so die vorläufige Bilanz.

Nach Angaben der Rettungsleitstelle ereigneten sich die meisten Verkehrsunfälle in der Zeit zwischen 16 und 20 Uhr. In vielen Fällen sei es bei Blechschäden geblieben. Die Unfallorte lagen nahezu über den gesamten Landkreis verteilt, unter anderem auf der B 214 bei Ohof und auf der B 188 bei Dannenbüttel. Gleich sechs – wenn auch leicht – verletzte Personen forderte der Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge an der Ampelkreuzung der Einmündung der alten B 4 auf die neue bei Ausbüttel.

Vier Verletzte bei Unfall auf der B 214

Vier Verletzte: Auf der B 214 bei Ohof stießen zwei Fahrzeuge zusammen. Quelle: Carsten Schaffhauser

Nördlich von Ohof wurden mehrere Personen verletzt, als gegen 17.55 Uhr der 58-jährige Fahrer eines VW Passat samt Anhänger aus Celle auf der Bundesstraße 214 die Kontrolle über sein Gespann verlor, in den Gegenverkehr geriet und frontal mit einem Opel Insignia zusammenstieß, der mit einer fünfköpfigen Familie aus Celle besetzt war. Drei der Insassen – zwei Kinder (3 und 1 Jahr alt) sowie eine Frau – wurden dabei ebenso verletzt wie der Beifahrer (65) im Passat. Alle kamen zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Die Polizei beziffert den Schaden an den Fahrzeugen auf 8000 Euro. Die Bundesstraße war gut eine Stunde gesperrt. Wie die Polizei weiter mitteilt, war der Passat mit Sommerreifen ausgerüstet.

Mondeo prallt gegen Straßenbaum

Auch die Stützpunktwehr Ummern wurde gegen 18.30 Uhr zu einem Unfall im Ort gerufen. Ein Ford Mondeo Kombi war auf der L 284 in Höhe der Siedlung Steinberg nach links von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde eine Person verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Talkum-Wolke aus ausgelösten Airbags

Die Alarm-Meldung, wonach der Wagen in Brand geraten sei, bestätigte sich vor Ort nicht: „Wir gehen davon aus, dass eine Talkum-Wolke der ausgelösten Airbags wie Brandrauch aussah“, so Wesendorfs Gemeindebrandmeister Torsten Winter. Neben der Feuerwehr mit 18 Kameraden und drei Fahrzeugen waren ein Rettungswagen, ein Notarztwagen und die Polizei im Einsatz. Die Schadenshöhe sowie die Unfallursache sind bislang unbekannt. Die Landesstraße war im Zuge der Bergungsarbeiten für zirka eine Stunde gesperrt.

Überschlag am Samstagmorgen

Und am Samstagmorgen gegen 6 Uhr kam vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ein 31-Jähriger aus Groß Oesingen auf der B 4 in Höhe der Hammersteinsiedlung bei Wesendorf mit seinem Peugeot von der Fahrbahn ab, der sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien und war leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 4500 Euro.

Von Jörg Rohlfs