Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Intensivtäter: Landgericht bespricht Vorstrafen des Duos
Gifhorn Gifhorn Stadt Intensivtäter: Landgericht bespricht Vorstrafen des Duos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 13.08.2018
Landgericht Hildesheim: Im Prozess um die Spielhallen-Überfälle ging es diesmal um die Vorstrafen der Angeklagten. Quelle: Wiebke Barth (Archiv)
Anzeige
Gifhorn/Hildesheim

Der 18-Jährige gilt als Intensivtäter. Der Jugendgerichtshilfe ist er seit Jahren bekannt. Mehrmals wurde er von Schulen verwiesen. Eine sozialpädagogische Hilfe wurde abgebrochen, da weder der Junge, noch seine Familie Interesse an dieser Hilfe hatten. Kaum war er mit 14 Jahren strafmündig, wurde er zum ersten Mal verurteilt. Die insgesamt acht Einträge im Bundeszentralregister lesen sich wie ein Streifzug durch das Strafgesetzbuch: Gefährliche Körperverletzung, räuberische Erpressung, Raub und Diebstahl gehören dazu.

Auch sein alkohol- und drogenabhängiger 22-jähriger Kumpel wurde bereits neunmal verurteilt. Am Anfang seiner kriminellen Karriere im Jahr 2010 waren es noch Diebstähle und Sachbeschädigungen. Später steigerten sich die Taten in gefährliche Körperverletzungen. Ein Gutachter attestierte dem 22-Jährigen sowohl eine paranoide halluzinatorische Psychose aus dem schizophrenen Bereich als auch eine Suchterkrankung.

Anzeige

Der Prozess wird am Montag fortgesetzt.

Von Bettina Reese