Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Landfrauen setzen tausende Krokusse
Gifhorn Gifhorn Stadt Landfrauen setzen tausende Krokusse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 03.12.2019
Krokusse über Krokusse: Die Landfrauen hatten in Ribbesbüttel fleißige Helfer beim Pflanzen. Quelle: Landfrauen Kreisverband
Landkreis Gifhorn

Die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg hat insgesamt 30 000 Krokuszwiebeln gesponsert, um die Region im Frühjahr aufblühen zu lassen. Davon gingen 10 000 Blumenzwiebeln an den Kreisverband Gifhorn der Landfrauen, der sie weiter an die Landfrauenvereine im Kreis verteilte. Jeder Verein bekam 1000 Zwiebeln mit der Bitte, diese zu setzen.

Blütenteppich und wichtige Bienenweide

Zur Pflanzaktion in Ribbesbüttel hatte die Vorsitzende Ute Löbbecke zusammen mit dem Bürgermeister Hans-Werner Buske eingeladen. Es beteiligten sich die Kinderfeuerwehr, Eltern und die Landfrauen.

10 000 Krokusse sollen im kommenden Frühjahr im Landkreis Gifhorn blühen. Die Mitgliedsvereine des Kreisverbandes der Landfrauen haben die Zwiebeln dafür in die Erde gebracht, gesponsert hat das Material die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg.

In Hankensbüttel tauschten die Erstklässler der Karl-Söhle-Schule den Bleistift gegen die Gartenschaufel und sorgten mit ihren Lehrerinnen und den dortigen Landfrauen an der Schule und im Musental dafür, dass es dort im Frühjahr reichlich blühen wird.

Einige Mitglieder des Landfrauenvereins Hasenwinkel haben fleißig Krokuszwiebeln in die Erde gebracht. Sie hoffen auf einen wunderschönen Blütenteppich im nächsten März in den einzelnen Orten. Außerdem sind Krokusse eine wichtige Bienenweide im zeitigen Frühjahr und mit dieser Pflanzaktion soll auch etwas gegen das Insektensterben unternommen werden.

Pflanzen bei bestem Sonnenschein

Die Landfrauen Anne Seeland und Betti Neuwirth haben die von Landrat Dr. Andreas Ebel gespendeten Krokusse vor dem Raiffaisengebäude in Vollbüttel bei bestem Sonnenschein eingepflanzt.

120 Wildkrokusse suchten ein neues Zuhause in Leiferde. Die Landfrauen aus Leiferde hatten die Wahl und pflanzten sie in mehreren Tupfen um die Ölpumpe am Gilder Weg. Zu dritt waren Silvya Fricke, Marianne Voss und Iris Butz unterwegs und legten die kleinen Zwiebeln in Gruppen unter die Grasnarbe. So sind sie bereit für ihren Winterschlaf.

Dorfgemeinschaft Ahnsen hilft

Die Ahnser Landfrauen und die Dorfgemeinschaft Ahnsen haben zusammen das Ehrendenkmal gepflegt und bepflanzt. 120 Krokusse wurden vom Landkreis und 200 Stück von der Familie Müller gespendet. Gemeinsam ging es ans Werk, tatkräftig wurden die Landfrauen unterstützt. Bei der Bepflanzung halfen die Landfrauen Andrea Müller, Ilse-Marie Beutel, Eva Spanuth, Adelheid Wolters sowie von der Dorfgemeinschaft Kurt Klenner, Charly Braun, Wilhelm Behrens und noch einige andere mit.

Von unserer Redaktion

Es ist ein Mammut-Vorhaben: Die Sanierung der Flutmulden-Halle soll 2020 starten. Das bedeutet, dass sie von Ende April bis Februar 2021 nicht nutzbar sein wird. Der Bauausschuss sprach sich für die Sanierung aus.

03.12.2019

Belastete Lebensmittel beschäftigen auch die Kontrolleure des Landkreises Gifhorn. Im Listerien-Fall Wilke-Wurst mussten auch sie tätig werden. Dieser Keim ist auch bei uns kein Unbekannter.

03.12.2019

Die Zahl der falschen Enkel und Polizisten im Landkreis ist gestiegen. Damit möglichst niemand auf diese betrügerischen Maschen hereinfällt und dabei womöglich hohen finanziellen Schaden erleidet, gibt Klaus Ahne vom Kriminalpräventionsteam der Polizei Verhaltenstipps.

03.12.2019