Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Facettenreiche Bilder von Frauen im Gifhorner Rathaus
Gifhorn Gifhorn Stadt Facettenreiche Bilder von Frauen im Gifhorner Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 23.10.2019
Neue Ausstellung im Gifhorner Rathaus: Die Künstlerin Elisabeth Futterlieb stellt ihre Werke aus. Quelle: Mette Engel
Gifhorn

The Women´s World lautet der Titel einer Ausstellung, die noch bis zum 22. November im Gifhorner Rathaus zu sehen ist. Die junge und inzwischen auch international erfolgreiche Künstlerin Elisabeth Futterlieb zeigt dort ihre Werke.

Der Weg der Künstlerin

Bei der Eröffnung berichtete die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Nicole Wockenfuß davon, dass die gebürtige Braunschweigerin nach ihrem Zahnmedizinstudium in Göttingen mit der Malerei begann. 2015 belegte sie einen Kunstkursus in Düsseldorf, der ihr die Acrylmalerei näherbrachte. Anschließend hatte Elisabeth Futterlieb von 2016 bis 2019 Ausstellungen und Auftragsarbeiten in Düsseldorf, Brasilien, Frankreich, Istanbul und Paris.

Facettenreiche Momentaufnahmen von Frauen

Nun kommt sie gerade aus Dubai zurück und stellt in Gifhorn ihre Arbeiten vor. Die Bilder stellen Momentaufnahmen von Frauen dar. Elisabeth Futterlieb geht es darum, die facettenreiche Art der Frau darzustellen. Trevor John Ellis, ein Freund von Elisabeth Futterlieb, berichtete, dass schon als Kind ihre Lieblingsspielzeuge häufig Buntstifte und Papier waren. Die 31-Jährige malt auf Buchseiten, was zu ihrem Markenzeichen wurde. Auf die Frage, warum es genau Buchseiten sind und um welche es sich handelt, antwortete die Künstlerin: „Ich wollte gerade jetzt in der digitalen Zeit einen wertigen, stabilen Hintergrund haben und habe mich somit für den Klassiker von Franz Kafka entschieden.“

Unkonventionelle Mittel im Einsatz

Trevor John Ellis sagte dazu: „Ist ein Bild im Kopf begonnen, bedient sie sich neben den Acrylfarben gerne unkonventionellen Mitteln und erzeugt Tiefe durch den Einsatz unter anderem von Buchseiten.“ Jedoch malt die Künstlerin auch auf Leinwänden, wie man nun zum ersten Mal im Rathaus sehen kann. Hier zeigt sich etwas ganz Neues: die abstrakte Kunst, die als Eye-Catcher für diese Ausstellung dienen soll.

Werke aus spontanen Ideen

Die Ideen für die Werke kamen spontan im Alltag, wenn Futterlieb beispielsweise Werbungen anguckt oder Leute beobachtet. Inspiriert wird die Künstlerin, wie sie sagte, von Franz Marc und Edward Hopper; der eine macht abstrakte Kunst, der andere Landschaftsmalerei. Die Unikate der Künstlerin laden also im Rathaus zum Lesen zwischen den Zeilen ein.

Von Mette Engel

Gifhorns Fußgängerzone ist in die Jahre gekommen – und soll bald attraktiver werden. Kommen Planungen dazu jetzt schon in Fahrt? Es sieht so aus:

23.10.2019

Alle Jahre wieder wird über Gifhorns Weihnachtsmarkt diskutiert. Jetzt wollen CDU und Grüne die Sache angehen. Auf einer Klausurtagung im Harz soll über eine Neugestaltung beraten werden. Ideen für 2020 gibt’s bereits.

22.10.2019

Die Nachricht wird viele Gifhornerinnen und Gifhorner traurig machen: Nach mehr als 50 Jahren schließt das Süßwaren-Geschäft Chocolata am Steinweg. Im Februar 2020 ist Schluss. Es gibt bereits einen Nachmieter.

23.10.2019