Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kreisweiter Probealarm – am 15. Juni heulen die Sirenen
Gifhorn Gifhorn Stadt Kreisweiter Probealarm – am 15. Juni heulen die Sirenen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 12.06.2019
Probealarm: Am Samstagmittag werden alle Sirenen im Landkreis Gifhorn heulen – auch die Katastrophen-Warn-App Nina soll dann Alarm schlagen. Quelle: Archiv
Landkreis Gifhorn

Der Probealarm dient einerseits der Überprüfung der Warnsysteme und andererseits dazu, die Bevölkerung zu informieren, wie man sich bei einem Notfall verhalten sollte – wie bei der Ausbreitung von Rauchgasen bei einem Großbrand, einem Unwetter, Hochwasser, einem Gefahrgutunfall oder einem Terrorangriff.

Die wichtigsten Verhaltensgrundsätze für die Bevölkerung sind in einem solchen Fall: geschlossene Räume aufsuchen, Fenster und Türen schließen, lokale Radiosender einschalten, auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr oder Polizei achten und die Notrufnummern 110 und 112 nur bei wirklichen Notfällen anrufen. Alle weiteren Informationen erhält die Bevölkerung anlassbezogen über die App NINA sowie über die lokalen Radiosender.

Der kreisweite Probealarm findet jeweils am dritten Samstag im Januar und Juni statt.

Von unserer Redaktion

In Winkel regt sich Protest gegen Pläne, mitten im Wald einen 36 Meter hohen Funkturm zu bauen. Die Bürger sehen sich nicht informiert über das Projekt, und der Turm stehe zu nah an den Häusern, wenn er am geplanten Standort gebaut würde.

12.06.2019

Gleich zwei Unfälle hielten am Dienstagabend Einsatzkräfte und Autofahrer im Südkreis Gifhorn in Atem. Bei Hillerse wurde ein Radfahrer schwer verletzt, zwischen Rethen und Meine lief es glimpflicher ab.

11.06.2019

Er stänkerte am Busfahrer herum, schlug eine Passagierin, die mit Kind unterwegs war und attackierte einen Mann, der zu Hilfe kommen wollte – da kannte das Amtsgericht Gifhorn am Dienstag keine Gnade gegenüber einem 37-Jährigen.

14.06.2019