Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hohe Auszeichnungen für Anja Kinas und Andreas Schmidt
Gifhorn Gifhorn Stadt Hohe Auszeichnungen für Anja Kinas und Andreas Schmidt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 03.02.2019
Kreisjugendfeuerwehrtag: In Rötgesbüttel wurden hohe Auszeichnungen verliehen. Quelle: Christina Rudert
Rötgesbüttel

Kreisweit gehören 1114 Jugendliche – 41 mehr als ein Jahr zuvor – zu den 71 Jugendfeuerwehren: Beim Kreisjugendfeuerwehrtag am Sonntag in Rötgesbüttel zog Kreisjugendfeuerwehrwartin Bianca Röder Bilanz. „Leider haben aber immer noch 28 Jugendfeuerwehren Nachwuchssorgen.“ 251 Neuaufnahmen gab es insgesamt, 73 davon aus den mittlerweile 41 Kinderfeuerwehren.

Hochkarätige Ehrungen

Der stellvertretende Landes-Jugendfeuerwehrwart Stefan Bettner war eigens angereist, um hochkarätige Ehrungen vorzunehmen. So erhielten das Ehrenzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber Anja Kinas, die die Wasbütteler Jugendfeuerwehr quasi aus dem Nichts wieder aufgebaut hat, und Andreas Schmidt, der nach 23 Jahren Jugendarbeit seit 2016 Ortsbrandmeister in Isenbüttel ist und sich für die Gründung der Kinderfeuerwehr stark gemacht hat.

Kreisjugendfeuerwehrtag: Der Fire Drive ging an Matthias Grams (2.v.r.) und Janina Schuster (Mitte) von der Jugendfeuerwehr Päse. Quelle: Christina Rudert

Die Florianmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr überreichte Bettner an Ralf Grimm (Altendorf), Angelika Dörheit (Grußendorf), Hans-Heinrich Rieken (Groß Oesingen) und Kevin Bosse (Adenbüttel). Das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr bekamen Dirk Böckler (Ribbesbüttel), Marcus Harms (Westerholz) und Marvin Klann (Müden).

Fire Drive für Päse

Den Fire Drive überreichte der wiedergewählte stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Rolfs an Matthias Grams und Janina Schuster aus Päse. „Sie haben gezeigt, wie es geht, ein Kind mit Einschränkungen zu integrieren und einzubeziehen – von A wie Ausbildung bis Z wie Zusammenhalt, und dazwischen noch das W wie Wettbewerb.“ Wiedergewählt wurde auch Schriftführerin Nomi Weimer – für eine letzte Amtszeit, wie sie betonte.

Landrat Dr. Andreas Ebel kündigte an, dass der Zuschuss an die Jugendfeuerwehren dieses Jahr von 10.000 auf 12.300 Euro und im nächsten Jahr auf 15.000 Euro angehoben wird.

Von Christina Rudert

Viel Neues bei der Jahreshauptversammlung der Gifhorner Wehr: Maik Schaffhauser ist zum neuen Ortsbrandmeister gewählt worden, Stefan Heinemann zum Stellvertreter. Und die Feuerwehr hat dank Anne Maiwald jetzt ein lebensgroßes Maskottchen.

03.02.2019

Zwei Parkrempler meldet die Polizei, in beiden Fällen verschwanden die Verursacher. Ein Schaden entstand auf dem Parkplatz des Gifhorner Klinikums, der andere auf dem Netto-Parkplatz in Meinersen.

03.02.2019

Die Brandschutztür war für die Einbrecher am Kästorfer Krümmeweg kein Hindernis, sie kamen trotzdem in die Lagerhalle.

03.02.2019