Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kreis Gifhorn: Falsche Polizisten mit neuer Masche
Gifhorn Gifhorn Stadt Kreis Gifhorn: Falsche Polizisten mit neuer Masche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 06.08.2019
Die Serie reißt nicht ab: Falsche Polizisten treiben weiter ihr Unwesen im Landkreis Gifhorn.
Die Serie reißt nicht ab: Falsche Polizisten treiben weiter ihr Unwesen im Landkreis Gifhorn. Quelle: picture alliance / Julian Strate
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Seit dem Montag gehen wieder Hinweise zu Anrufen durch falsche Polizeibeamte ein. Die Anrufer geben sich als Polizisten aus und erfinden Einbrüche in der Gegend des Angerufenen. Es wird etwa vorgetäuscht, dass man zwei Täter schnappen konnte, weitere aber auf der Flucht seien.

Täter fordern Infos über Schmuck und Wertsachen

Anschließend wollen die falschen Polizisten Informationen über Schmuck, Sparbücher oder Geldbestände im Haushalt erlangen. An dieser Stelle warnt die richtige Polizei ausdrücklich davor niemals Informationen dieser Art am Telefon herauszugeben. Die Polizei würde solche Fragen, sofern notwendig lediglich in persönlichen Gesprächen stellen. Auch andere persönliche und private Informationen über Lebensverhältnisse oder -umstände niemals am Telefon an fremde Personen herausgeben. Wer unsicher ist, sollte einfach den Hörer auflegen, so der Tipp der Polizei.

In Seershausen ergaunerten die Ganoven im Juli viel Geld

Erst kürzlich wurde eine Seniorin in der Samtgemeinde Meinersen Opfer von dreisten Trickbetrügern, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Dabei konnten die Täter mehrere Tausend Euro Bargeld erlangen.

Die Rentnerin wurde am im Juli von einem Mann, der sich als Polizeibeamter ausgab, angerufen. Unter dem Vorwand, dass es in der Nachbarschaft mehrere Wohnungseinbrüche gegeben habe, brachten die Täter die Geschädigte dazu, ihr im Haus befindliches Bargeld zur vermeintlichen Sicherung in den Vorgarten zu stellen.

Diesem Ansinnen folgte die arglose Frau und deponierte mehrere Tausend Euro Bargeld vor ihrem Haus. Dieses wurde schließlich kurz danach von einer bislang unbekannten Person abgeholt. Die Polizei in Gifhorn bittet nun Zeugen oder mögliche weitere Geschädigte, sich unter Telefon (0 53 71) 98 00 zu melden.

Im Sommer 2018 fasste die Polizei Täter

Nicht zum ernsten Mal treiben falsche Polizisten im Landkreis Gifhorn ihr Unwesen, der spektakulärste Fall ereignete sich im Sommer letzen Jahres. Die Täter wollten eine Gifhornerin um ihr Erspartes bringen – bei der vermeintlichen Übergabe von 20 000 Euro wurde das Duo verhaftet.

Von unserer Redaktion