Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kommt in Gifhorn bald das kostenlose Sanduhr-Parken?
Gifhorn Gifhorn Stadt Kommt in Gifhorn bald das kostenlose Sanduhr-Parken?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 15.09.2019
Kurzzeitparken per Sanduhr: Grüne und CDU wollen diese Idee aus Cloppenburg auch in Gifhorn auf den Weg bringen. Quelle: dpa
Gifhorn

Kurzzeitparken soll in Gifhorn schon bald nichts mehr kosten. Grüne und CDU setzen auf die „Sanduhrlösung“. Nächste Woche berät der Verkehrsausschuss.

Die Idee kam Grünen-Chefin Nicole Wockenfuß und CDU-Fraktionschef Thomas Reuter Anfang Mai. „Im Fernsehen gab’s einen Beitrag über Sanduhr-Parken“, erinnert sich Wockenfuß. Der NDR berichtete darüber, dass in Cloppenburg Autofahrer 15 Minuten kostenlos parken können –wenn sie eine Sanduhr im Wagen aufstellen. Die Stadt Cloppenburg hat 2500 Sanduhren produzieren lassen und verkauft sie in ihrem Bürgerbüro für drei Euro. Nur mit diesen „echten Sanduhren“, die per Saugnapf an die Auto-Seitenscheibe angebracht werden, ist das Kurzzeitparken kostenlos.

Sandkörner rieseln

Statt blauer Parkscheibe oder Ticket demnächst einfach die Sandkörner rieseln lassen: „Das Gratis-Kurzzeit-Parken soll kleine Besorgungen, wie den Gang zur Apotheke oder zum Bäcker, erleichtern. Bei Parkscheiben kann man nur halbe Stunden einstellen, die Sanduhren laufen dagegen genau 15 Minuten“, begründen Reuter und Wockenfuß den gemeinsamen Antrag. Im Klartext: Autofahrerinnen und Autofahrern in der Stadt Gifhorn soll zukünftig ermöglicht werden, auf städtischen Parkplätzen mit Parkscheinpflicht für eine Viertelstunde kostenlos zu parken.

Cloppenburger Vorbild

Nach Cloppenburger Vorbild könnte die „Gifhorn-Sanduhr“ im Bürgerbüro, im Touristikbüro oder im WiSta-Büro gegen einen geringen Geldbetrag gekauft werden, schlagen Reuter und Wockenfuß vor. Als Aufforderung zu verstärkten Autonutzung will die Grünen-Chefin den Antrag jedoch nicht verstanden wissen: „Kurzzeitparken ist auch schon im Gifhorner Parkhaus möglich, zudem richtet sich das neue Angebot insbesondere an Senioren oder Menschen mit Behinderungen, die nicht in der Lage sind, das Rad zu nutzen.“

Auch Rat stimmt ab

Über den „Sanduhr-Antrag“ stimmt der Verkehrsausschuss am 16. September, 16 Uhr, auf einer Sitzung im Rathaus ab. Am 19. September berät der Verwaltungsausschuss nichtöffentlich, am 30. September ist der Stadtrat am Zug.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorns Stadthalle war ausverkauft. Das Volkswagen Philharmonic Orchestra unter Leitung von Hans Ulrich Kolf verzauberte das Publikum vom ersten Ton an. Und der Erlös des Benefizkonzerts des Lions Club Gifhorn übersteigt alle Erwartungen.

15.09.2019

Sieben Monate Haft, ausgesetzt zur Bewährung: Ein Bewohner der Diakonie Kästorf ist vom Gifhorner Amtsgericht wegen schwerer Körperverletzung in zwei Fällen verurteilt worden. Er hatte Glück, denn eigentlich wäre er ins Gefängnis gewandert.

15.09.2019

Was ist Kryptowährung und wo liegt der Unterschied zu herkömmlicher Währung? Daniel Dormeyer, Pressesprecher der Volksbank Brawo gibt dazu Antworten.

15.09.2019