Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Neujahrssänger pflegen alten Brauch
Gifhorn Gifhorn Stadt Neujahrssänger pflegen alten Brauch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 28.12.2018
Sie sind bereit: Die Neujahrssänger pflegen eine alte Kästorfer Tradition.
Sie sind bereit: Die Neujahrssänger pflegen eine alte Kästorfer Tradition. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Kästorf

Nils Engelhard (30) trainiert mit den Neujahrssängern – vier Jungen und ein Mädchen sind mit dabei – für den großen Auftritt am letzten Tag des Jahres.

„Es ist eine Tradition, die erhalten werden muss“, steht für den Kästorfer fest, der sich auch in der Feuerwehr und in der Schützengesellschaft engagiert. Engelhard, der die Aufgabe 2016 von Vorgänger Günter Adam übernommen hat – ist für die Organisation des Singens inzwischen zum dritten Mal verantwortlich.

Brauch kommt bei Bürgern gut an

Der Brauch, der selbst in der Kästorfer Ortschronik erwähnt wird, kommt bei den Bürgern gut an – bereitwillig wird die Geldbörse gezückt, um die Neujahrssänger für ihren Auftritt zu entlohnen. Das Lied ist gut bekannt: „Prost Neujahr!“ erklingt am letzten Tag des Jahres vor vielen Haustüren. Dabei sind die Nachwuchssänger mit langen Holzstöber – so genannten Spließen – ausgestattet.

„Um acht Uhr treffen wir uns zum Auftakt bei der Bäckerei Lüdde – dann geht’s weiter“, erläutert Engelhard. Die Neujahrssänger seien voraussichtlich bis zum späten Nachmittag im Einsatz. „Ihr Ziel ist es, 200 Haushalte zu besuchen“, erklärt Engelhard.

Teilerlös geht an den Kästorfer Hort

Von einem Teilerlös der Einnahmen profitierte in den vergangenen zwei Jahren der Kästorfer Hort. „In diesem Jahr geht ein Sechstel des eingenommenen Geldes an die Kinderfeuerwehr’’, verspricht Engelhard.

Von Uwe Stadtlich