Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Missbrauchsfall in Gifhorn: Die Täter sind unter uns
Gifhorn Gifhorn Stadt Missbrauchsfall in Gifhorn: Die Täter sind unter uns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 19.03.2019
f Quelle: dpa
Gifhorn

Jährlich werden in Deutschland mehr als 13 000 Kinder und Jugendliche Opfer von sexueller Gewalt.

Der schreckliche Missbrauchsfall auf dem Campingplatz in Lügde, die mehr als 3000 Opfer von Missbrauch und Vergewaltigung innerhalb der katholischen Kirche und jetzt die mutmaßlichen Taten in einer Wohngruppe für Hilfsbedürftige in Gifhorn: Die Fälle zeigen, dass sexuelle Übergriffe jederzeit und überall stattfinden können. Die Täter können Priester, Angehörige, Nachbarn und auch Betreuer sein.

Anders als noch vor Jahrzehnten ist es durch Präventionsarbeit gelungen, immer mehr Opfer dazu zu ermutigen, eines Tages doch noch gegen die Täter auszusagen und ihnen so ein Gesicht zu geben. Das ist gut so.

Aber es ist nicht genug, denn noch immer gibt es zu viele, die stumm leiden, und zu viele, die den Schwächsten, nämlich den Kindern, Leid zufügen. Wir alle müssen noch genauer hinschauen und den Opfern unsere Hilfe anbieten.

Missbrauchsfall in Gifhorn: Weitere Infos

Ein Ehepaar aus dem Raum Gifhorn wird beschuldigt, Kinder in einer Wohngruppe in der Gifhorner Südstadt sexuell missbraucht und misshandelt zu haben. Mehr Infos:

18.03.2019 – Missbrauch in Gifhorner Wohngruppe: Alle Opfer sind Mädchen

17.03.2019 – Kinder waren Opfer: Neue Einzelheiten zum Missbrauchs-Vorwurf

17.03.2019 – Missbrauchs-Vorwurf gegen Gifhorner Ehepaar: Diakonie will jahrelang nichts gewusst haben

16.03.2019 – Ehepaar in Haft: Kinder ausWohngruppe missbraucht

Von Uwe Stadtlich

Der Schuss ging nach hinten los: Weil er einen Strafbefehl über 1250 Euro nicht akzeptiert hat, muss ein Rötgesbütteler (25) jetzt zu einer Geldstrafe von 2400 Euro zahlen. Gericht und Staatsanwältin sahen es als erwiesen an, dass er eine Security-Mitarbeiterin attackiert hat.

19.03.2019

Jahrelang klagte Natalie Bauer über Beschwerden, etwa Haarausfall, Durchfall, ausschlag und eine unerklärliche Gewichtszunahme. Ärzte konnten ihr nicht helfen. Dann wurde sie selbst aktiv – und heute sind ihre Beschwerden verschwunden.

19.03.2019

Erschöpfung, Schmerzen, Depressionen, Allergien und mehr: Für all das kann der Darm verantwortlich sein. Im AZ/WAZ-Interview erklärt Heilpraktikerin Sylvia Knorn aus Hillerse, was jeder selbst für seine Darmgesundheit tun kann.

19.03.2019