Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Knesebecker Walter Schulze mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Gifhorn Gifhorn Stadt Knesebecker Walter Schulze mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 12.12.2019
Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland: Landrat Dr. Andreas Ebel gratulierte dem Knesebecker Walter Schulze (l.). Quelle: Christian Albroscheit
Gifhorn

Es ist eine Auszeichnung für mehr als 45 Jahre ehrenamtliches Engagement in Kommunalpolitik sowie Kultur- und Heimatpflege: Der Knesebecker Walter Schulze ist am Donnerstag im Kaminzimmer des Gifhorner Schlosses mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland – dem Bundesverdienstkreuz – geehrt worden. Überreicht wurde die Auszeichnung von Landrat Dr. Andreas Ebel.

Schulze bedankt sich bei Familie

„Ich stehe hier stellvertretend für die vielen, die ehrenamtlich tätig sind“, bedankte sich der 67-jährige Knesebecker. Es sei Freude und Geschenk zugleich, ehrenamtlich tätig sein zu dürfen. Es bedürfe aber auch eines großen Rückhalts in der Familie.

Ab 1973 ehrenamtlich aktiv

Begonnen hat Schulzes ehrenamtliches Engagement 1973, als er als Ausbilder im Spielmannszug Jägercorps Knesebeckbegann. Er leitete den Verein fast ein Vierteljahrhundert als Vorsitzender. Während dieser Zeit gewann der Spielmannszug fast 20 Meistertitel in verschiedenen Klassen. „Mehr hat nur der FC Bayern“, sagte Dr. Ebel. 1998 gründete Schulze das Bläserensemble Fidele Einhörner, welches er 20 Jahre lang leitete.

Schützenhaus ist das neueste Projekt

Und auch kulturell war Schulze immer mit dabei. Es ist beispielsweise auch seiner Programmgestaltung zu verdanken, dass der Knesebecker Dorfabend sich mehr und mehr etablierte. „Heute ist dieser auch überregional bekannt“, sagte der Landrat. Und seit kurzem setzt sich Schulze als Vorsitzender der Schützengesellschaft Knesebeck für die Sanierung des Schützenhauses ein.

1996 Einstieg in die Politik

Auf politischer Ebene ist Walter Schulze seit 1996 aktiv. Seit 23 Jahren ist er für die CDU Mitglied im Rat der Stadt Wittingen und Mitglied im Gifhorner Kreistag. In beiden Gremien engagiert sich Schulze bis heute in mehreren Ausschüssen. Besonders in den Haushalts- und Schulausschüssen ist er seit mehr als 20 Jahren aktiv. „Du durchdringst komplexe Sachverhalte, hast eine klare Haltung und scheust keine Konflikte“, charakterisierte der Landrat den Geehrten.

Verdienste um die Schulpolitik

Er lobte „Walter Schulze war maßgeblich an den schulpolitischen Entscheidungen zur Verbesserung des Bildungsangebotes im Landkreis Gifhorn beteiligt.“ Sein umfangreiches Wissen machte ihn auch zum schulpolitischen Sprecher seiner Kreistagsfraktion. Darüber hinaus war Schulze viele Jahre Fraktionsvorsitzender im Wittinger Stadtrat und ist seit 1996 Beigeordneter im Verwaltungsausschuss der Stadt Wittingen. Aktuell ist er dritter stellvertretender Bürgermeister der Stadt und zugleich Ratsvorsitzender.

Der Geehrte will weitermachen

Überreicht wurde Schulze die Auszeichnung in Anwesenheit vieler Wegbegleiter aus Familie, Politik und Vereinen. Ihnen versprach er: „Ich werde mich weiter für die Allgemeinheit einsetzen. Unsere Gesellschaft braucht das Ehrenamt.“

Von Christian Albroscheit

Die Verbraucherorganisation Foodwatch kritisierte am Mittwoch zahlreiche niedersächsische Städte und Landkreise, weil sie zu wenige Lebensmittelkontrollen durchführen. Für Gifhorn kam’s dabei dicke. Das sagt der Landkreis nun am Donnerstag dazu.

12.12.2019

Und das mitten in der Weihnachtszeit: Wer jetzt im Internet Geschenke oder andere Waren bestellen möchte, sollte aufpassen. Die Gifhorner Polizei meldet einige Fälle, in denen Fakeshops eine Rolle spielen. Aber es gibt Mittel dagegen.

12.12.2019

Der Unfall war spektakulär, jetzt nennt die Polizei Details: Ein Audi hat am Mittwoch die Mauer eines Frisörsalons im Gifhorner Realgebäude durchbrochen. Der Fahrer war 79 Jahre alt und hat Gas- und Bremspedal verwechselt.

12.12.2019