Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ceka-Umbau: Es geht in die Endphase
Gifhorn Gifhorn Stadt Ceka-Umbau: Es geht in die Endphase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 30.07.2019
Neue Treppe für das Ceka-Kaufhaus: Chef Michael Metz freut sich darüber, dass es mit den Umbauarbeiten nun in die Endphase geht. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Es ist quasi eine Operation am offenen Herzen: Das Gifhorner Ceka-Kaufhaus wird während des laufenden Geschäftsbetriebes umgestaltet und modernisiert. Die Arbeiten gehen jetzt in die Endphase und sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Dort wo früher einmal eine Rolltreppe ins Obergeschoss geführt hat und später demontiert worden ist, befindet sich jetzt eine breite Treppe mit grauen Fliesen und Edelstahl-Geländer. Hinter abgehängten Kunststoff-Folien wurde die Treppe über mehrere Wochen installiert, gestrichen und gefliest. „Die Treppe ist ab sofort nutzbar“, sagt Warenhaus-Chef Michael Metz. Mütter und Väter mit Kinderwagen, Senioren mit Rollator und Rollstuhlfahrer würden bequem mit einem Fahrstuhl ins neu gestaltete Obergeschoss gelangen. Er wurde ebenfalls neu eingebaut und befindet sich in der Nähe des Haupteingangs.

„Mit den Arbeiten im Obergeschoss sind wir jetzt durch“, ist Metz zufrieden. Dort würden die Kundinnen und Kunden zukünftig die Wäscheabteilung, Heimtextilien, Reisegepäck sowie Haushalts- und Elektro-Waren finden – richtig ins Licht gesetzt durch eine moderne und energiesparende LED-Beleuchtung. Ebenfalls im Obergeschoss zu finden: Aufenthalts- und Sozialräume und Toiletten für das Personal und das Büro der Geschäftsführung.

„Wir kommen voran – derzeit werden noch einige Lüftungskanäle angeschlossen“, sagt Gebäude-Eigentümer Manfred Fischer, der regelmäßig auf der Ceka-Baustelle zu finden ist. Verborgen hinter einer Kunststoff-Folie sind Fachfirmen im hinteren Bereich des Erdgeschosses damit beschäftigt, die in die Jahre gekommene Decke zu entfernen.

„Wie auch an anderer Stelle werden Leuchtstoff-Röhren gegen LED-Elemente ausgetauscht, Kabel müssen komplett raus und ersetzt werden, auch der Brandschutz spielt eine wichtige Rolle“, so Metz.

Nach Abschluss der Arbeiten werde die komplette Sportabteilung im Erdgeschoss zu finden sein. „Die haben wir momentan noch im Zwischengeschoss geparkt, doch diese Ebene werden wir zukünftig als Verkaufsfläche nicht mehr nutzen“, erläutert der Warenhaus-Chef. Neben Sport-Artikel sind im Erdgeschoss Damen- und Herren-Kleidung, ein Cecil- und ein Tom-Tailor-Shop, Uhren und Schmuck, Geldbörsen und Handtaschen zu finden.

Das Untergeschoss – ein Hintereingang führte bisher in die Ceka-Verkaufsräume – nutzt das Kaufhaus ebenfalls nicht mehr als Verkaufsfläche. „Über eine neu gestaltete Passage kommen unsere Kunden jedoch bequem von unserem Parkplatz in der Bodemann-Straße zum Neben- oder Haupteingang am Steinweg“, so Metz.

Die Gesamtverkaufsfläche betrage nach Abschluss der Modernisierung rund 1800 Quadratmeter, nennt Michael Metz Zahlen.

Von Uwe Stadtlich

Bei Treffen, Ausfahrten und anderen Veranstaltungen präsentieren Liebhaber ihre historischen Zugmaschinen. Sie üben auf viele Menschen eine besondere Faszination aus.

30.07.2019

Verkehrschaos in Gifhorn: Als wäre der innerörtliche Umleitungsverkehr nicht schon dicht genug, streikte am Montag ausgerechnet auch noch die Schrankenanlage am Bahnübergang Braunschweiger Straße.

30.07.2019

Zweimal im Zeitplan, einmal sogar schneller: An Feldstraße, Am Quälberg und Kirchweg kommen die Straßenbauarbeiten voran. Geduld brauchen die Anwohner dennoch.

29.07.2019