Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt So musikalisch geht Kästorf ins Jahr 2020
Gifhorn Gifhorn Stadt So musikalisch geht Kästorf ins Jahr 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 27.12.2019
Das sind die Kästorfer Neujahrssänger: Diese sieben Jungs werden am Silvestertag den Einwohnern des Ortsteiles musikalisch ein gutes neues Jahr wünschen. Quelle: Lea Rebuschat
Kästorf

Die Kästorfer Neujahrssänger machen sich Silvester wieder auf den Weg durchs Dorf. Ihr Ziel: Den Einwohnern musikalisch ein gutes neues Jahr wünschen und dafür ihr Erspartes auffrischen. Einen Teil der Einnahmen werden sie aber auch der Kindertagesstätte spenden.

Die Generalprobe vor dem Dorfgemeinschaftshaus ist schonmal gelungen. Die vier Strophen sind verletzungsfrei über die Lippen gegangen. „Gefunden haben wir uns Anfang November, und wir üben seit Anfang Dezember“, sagt Nils Engelhard, der den Brauch seit einigen Jahren leitet.

Das macht Spaß am Neujahrssingen

Wie viele Haushalte er im vorigen Jahr abgeklappert hat, vermag Lukas Niegsch nicht mehr zu sagen. „Die ersten Häuser kann man noch zählen.“ Aber dann wird es unübersichtlich. Er hat es dann am Ende gemerkt, dass es wohl ganz viele Türklingeln waren. „Zum Schluss tun einem die Füße weh.“ Gelohnt hat es sich trotzdem, nicht nur wegen der 110 Euro, die das Konfirmations-Geld aufgestockt hatten. „Weil es sehr viel Spaß gemacht hat“, sagt der 16-Jährige. Er sei mit Freunden unterwegs und bereite den Menschen eine Freude.

Zwei Gruppen wären gut gewesen

Lukas ist der älteste der sieben Jungs, die jüngsten sind 13 Jahre. Engelhard hätte gern mehr dabei gehabt. „Hätten wir zwölf, könnten wir zwei Gruppen bilden. Eine für das Dorf, eine für den Berg.“ Mit einer Gruppe alle Haushalte abzuklappern sei unmöglich. Da winkt Ortsbürgermeister Jürgen Völke beruhigend ab. Er war 1971 und 1972 selbst Neujahrssänger – und damals mit seinen Weggefährten zu fünft. Gut, zu der Zeit habe der Ortsteil weniger als die Hälfte der heute 3200 Einwohner gehabt. Aber deshalb alle Haushalte abklappern? „Das haben wir damals auch nicht geschafft.“

Die Mädchen zieren sich noch

Auch Mädchen verstärkt in den Brauch einzubinden, erweist sich laut Engelhard als nicht so einfach. In den vergangenen Jahren seien mal welche dabei gewesen, doch wenn von zweien eine abspringe, wolle auch die andere nicht mehr mitmachen.

Und so ist es am Silvestertag ab 7.30 Uhr diesmal wieder eine reine Jungenangelegenheit, wenn die Neujahrssänger durch Kästorf ziehen. Die Auftaktspende gab Völke gleich zur Generalprobe.

Von Dirk Reitmeister

Im Oktober hatten 13 Kartons voller Akten dem Prozess gegen ein Pädagogenehepaar aus Gifhorn ein abruptes Ende bereitet. Nun sind die Akten ausgewertet. Das Landgericht Hildesheim startet den Prozess wegen des Vorwurfs des schweren sexuellen Missbrauchs und der schweren Misshandlung von Schutzbefohlenen neu.

02.01.2020

Immer mehr Handelsketten erwägen, Böller und Raketen aus dem Sortiment zu nehmen. Müssen Gifhorner Feuerwerks-Fans jetzt lange nach Geschäften suchen?

27.12.2019

Bei der Gifhorner Polizei stehen die Telefone nicht still: Die Beamten haben wegen des Postboten-Skandals jede Menge Anrufe zu bearbeiten – und das wohl noch den ganzen Januar hindurch.

28.12.2019