Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Aktionstag: Quereinsteiger gesucht
Gifhorn Gifhorn Stadt Aktionstag: Quereinsteiger gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 14.09.2019
Neueinsteiger bei der Feuerwehr in Kästorf: Ole Hasenbein (l.) und Thosten Gehlken sind mit Spaß bei der Sache. Quelle: Jörn Weusthoff
Kästorf

Das ist eine Premiere: Mit einem so genannten „Neueinsteiger-Tag“ will die Kästorfer Feuerwehr Männer und Frauen für den aktiven Dienst gewinnen. Ein mehr als zweistündiges Ausbildungs-Programm zum Mitmachen ist in Vorbereitung.

Einmalige Aktion, um für den Dienst zu begeistern

„Innerhalb des Stadtgebietes ist dieser Aktionstag eine einmalige Aktion“, sagt Kästorfs Feuerwehr-Chef Marco Brand. Einfache Brandbekämpfung hautnah miterleben, sich in einer künstlich vernebelten Scheune vortasten oder auch einmal den Einsatz von Wärmebild-Kamera oder Atemschutzgerät erleben: Die 60 Aktiven wollen am 29. September von zehn bis 12.30 Uhr Lust auf den Dienst in der Feuerwehr machen.

Dabei gehe es um die Rekrutierung von Männern und Frauenim Alter von 25 bis 45 Jahren, erläutert Brand. „Es gibt auch viele Neubürger, die schon einmal in ihrem früheren Heimatort mit dem Feuerwehr-Dienst in Berührung gekommen sind – auch die wollen wir für unsere Sache begeistern und gewinnen“, hofft Brand darauf, dass der Aktionstag ein Erfolg wird.

Tolle Gemeinschaft: „Es ist einfach klasse!“

Dass es mit Neueinsteigernklappt, die nicht die klassische Laufbahn von der Kinder- und Jugendfeuerwehr zum aktiven Dienst durchlaufen haben, beweisen zwei Mitglieder der Kästorfer Ortswehr. Ole Hasenbein (22), der früher beim SSV kickte und seine Fußball-Karriere nach einer Sportverletzung beenden musste, wurden von Freunden für den Brandschützer-Dienst angeworben. „Es ist einfach klasse, die Gemeinschaft und Kameradschaft sind einmalig“, sagt der gelernte Kfz-Mechatroniker, der bei VW arbeitet. Der Kästorfer, der vier Jahre in Gifhorn gewohnt hat, ist inzwischen wieder in seinen Heimatort zurück gezogen, hat dort gebaut und ist der Feuerwehr beigetreten. „Ich habe die Entscheidung nicht bereut.“

Vom gelernten Fleischer zum Kommando-Beisitzer

Auch Thorsten Gehlken (48) ist ein typischer Neueinsteiger. „Der gelernte Fleischer und Edeka-Mitarbeiter hat im Alter von 45 Jahren zu uns gefunden“, freut sich Brand. Der heute 48-Jährige, der früher in Buxtehude gelebt hat, habe „einfach Bock auf den Feuerwehr-Dienst gehabt“. Er hat seinen Aufnahmeantrag 2016 gestellt und ist inzwischen Beisitzer im Kommando. Der Kontakt zur Feuerwehr sei über die Kästorfer Schützengesellschaft entstanden, so Brand.

Wiederholung geplant

Fest steht für die Kästorfer Blauröcke bereits jetzt: Der Neueinsteiger-Tag soll keine einmalige Aktionsein. „Wir werden ihn auf alle Fälle wiederholen“, kündigt der Ortsbrandmeister an. Für den Neueinsteigertag 2019 werden in den nächsten Tagen 1000 Flyer im Ort verteilt.

Von Uwe Stadtlich

Eltern sagen, Busfahrkarten seien zu teuer. Deshalb bringen sie ihre Kinder lieber mit dem Auto zur Schule. Das weist die VLG zurück.

14.09.2019

Mit ihrer neusten Initiative „Gemeinsam helfen!" wollen Aller-Zeitung, Volksbank und EngagementZentrum Ehrenamt würdigen und unterstützen. Und jeder Teilnehmer ist ein Gewinner.

14.09.2019

Die Initiative „Gemeinsam helfen!“ von AZ, Volksbank BraWo und EngagementZentrum will ehrenamtliches Engagement fördern und würdigen. Und Sie können dabei mitmachen.

14.09.2019