Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tempo 70 und Überholverbot bei Calberlah
Gifhorn Gifhorn Stadt Tempo 70 und Überholverbot bei Calberlah
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 28.06.2019
Jetzt gilt’s: Auf der Tangente kurz vor der Grenze zu Wolfsburg hat der Landkreis Gifhorn Tempo 70 und Überholverbot um einen Kilometer verlängert. Quelle: Cagla Canidar
Calberlah

Vorsicht, Tempolimit! Auf einem Abschnitt der Tangente kurz vor der Kreisgrenze zu Wolfsburg gilt ab sofort Tempo 70 und Überholverbot. Die Ordnungsbehörden reagieren damit auf eine Unfallhäufung.

Die Gifhorner Polizei hat die Beschränkungen im Frühjahr ins Spiel gebracht (AZ berichtete). Sie registrierte an der Stelle in den zurück liegenden Jahren immer wieder Unfälle. Während auf Wolfsburger Gebiet durchgängig Tempo 70 und Überholverbot gelten, war ab der Kreisgrenze „freie Fahrt“. Und das vor einer langgezogenen Kurve. Viele ungeduldige Autofahrer hätten dort Gas gegeben, erklärt sich die Polizei die Überhol-Unfälle dort.

Damit soll nun Schluss sein. Mit dem Aufstellen der Schilder hat der Landkreis Gifhorn der Empfehlung der Unfallkommission folgend die Zone mit Tempo 70 und Überholverbot auf seinem Gebiet um einen Kilometer verlängert. „Wir kamen nicht mehr drumherum“, sagt Andreas Alischer von der Polizei Gifhorn, der die Strecke selber jeden Tag fahre und von daher einen Einblick in den Pendleralltag habe.

Die Stadt Wolfsburg habe für die Fahrtrichtung Gifhorn hinter Ilkerbruch ihre Aufhebung der Streckenbegrenzung entfernt, sagt Alischer. Diese gelte nun 1,1 Kilometer weiter westlich. Dort stehe auf der anderen Seite in Fahrtrichtung Wolfsburg die Schilderkombination Tempo 70/Überholverbot. Die Autofahrer sollten sich in der kommenden Zeit auf Kontrollen einstellen. „Wir sind gehalten, so etwas auch zu überwachen“, sagt Alischer. „Wir wollen, dass das ernst genommen wird.“

Von Dirk Reitmeister

Hohe Temperaturen, wenig Luftfeuchtigkeit: Die Waldbrandgefahr im Kreis Gifhorn steigt und wird am Mittwoch ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen.

28.06.2019

Viele spielerische, musikalische und kreative Angebote gibt es am Donnerstag, 4. Juli, in der Grille. Dann feiert das Freizeit- und Bildungszentrum sein 25-jähriges Bestehen – mit einem Tag der offenen Tür.

25.06.2019

Ein Jahr Schulung liegt hinter ihnen. Jetzt hat die Hospizarbeit Gifhorn acht neue, ausgebildete Begleiter. Bei der Zertifikatübergabe ging es um ihre Aufgabe.

25.06.2019