Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Isetal-Schule zeigt Musical über kleinen Vampir
Gifhorn Gifhorn Stadt Isetal-Schule zeigt Musical über kleinen Vampir
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 07.06.2019
Schaurig-schön: Schüler der Isetal-Schule zeigten ein Musical, in dem es um Vampire, Geister und Fledermäuse ging. Quelle: Thorsten Behrens
Kästorf

Wo gibt es denn so etwas: ein Vampir, der kein Blut mag? Na, auf der Bühne im Kästorfer Dorfgemeinschaftshaus. Dort zeigten nämlich am Donnerstagabend Dritt- und Viertklässler das Musical „Villa Spooky“.

27 Kindern sind mit dabei

Und damit begeisterten die 27 beteiligten Kinder die Eltern, Geschwister und Mitschüler im fast voll besetzten DGH. „Wir würden solche Aufführungen angesichts des Erfolgs gerne regelmäßig zeigen“, erklärte Schulleiter Holger Schrader.

Abstecher in die Villa Nebelstein

In dem Musical geht es um einen kleinen Vampir Bissgurius, der kein Blut mag. Die Villa Nebelstein, in der er lebt, soll von seinem Onkel verkauft werden. Gemeinsam mit seinen Freunden – Fledermäusen und Gespenstern – verwandelt der Vampir die Villa kurzerhand in ein Spukhaus und kann so die anrückenden Käufer in die Flucht schlagen. Zuvor allerdings müssen die gesetzestreuen Gespenster mit einem Trick überredet werden, zu helfen. Denn sie dürfen nur zur Geisterstunde spuken. Wie gut, dass sich die Zeiger der Geisteruhr verstellen lassen.

Die Tanz-AG übt kräftig

Nina Kiel hatte mit ihrer Tanz-AG das Stück eingeübt, unterstützt wurde sie dabei von den beiden pädagogischen Mitarbeitern der Schule, Birgit Pasemann sowie Petra Supplie, sowie von Vanessa Fleer, der Leiterin der Bühnenbild-AG. Gemeinsam hatten die beiden Gruppen eine witzige Show mit Liedern, Musik, Tänzen und einem passenden Bühnenbild, das von einer Papp-version der Villa Spooky lebte, auf die Beine gestellt. Schaurige Deko wie Spinnennetze und kleine Fledermäuse gab es obendrein. Und Getränke und kleine Snacks vom Team des Fördervereins um die Vorsitzende Janett Köhler, Der Förderverein hatte übrigens die AGs großzügig gefördert.

Von Thorsten Behrens

Sie ist als Landtagsabgeordnete gut bekannt, er engagiert sich als Tierschützer: Imke Byl und Henrik Werner wurden vom Kreisverband der Grünen zu den neuen Sprechern gewählt.

07.06.2019

Eva Gresky und Imke Byl sind engagierte Kämpferinnen für Klima-, Umwelt- und Naturschutz. Die beiden Frauen aus dem Landkreis Gifhorn werden als Jury-Mitglieder Klimapunkte für die besten Ideen und Vorschläge bei der Challenge #EsIstUnsErnst vergeben.

07.06.2019

Ihr Name ist Programm: Mighty Oaks – mächtige Eichen – eröffneten am Donnerstagabend in einer tollen Atmosphäre Unser aller Festival in Gifhorns Schlosshof.

07.06.2019