Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt So läuft ab Juli der Verkehr rund um Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt So läuft ab Juli der Verkehr rund um Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 30.07.2018
Baustellenmarathon bei Gifhorn: In zwei Tagen werden Dragenkreuzung und Tangente voll gesperrt, dann gelten weiträumige Umleitungen. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Autofahrer sollten sich bis Anfang August auf erhebliche Behinderungen einstellen.

Wer über die B 188 von Wolfsburg, Weyhausen oder Dannenbüttel kommend nach Gifhorn fährt, den leiten ab dem Abzweig Westerbeck die Umleitungsschilder von der Bundesstraße ab. Die Route führt an der IGS Sassenburg vorbei nach Triangel, Neudorf-Platendorf, Wahrenholz, Wesendorf zur B 4 an der Ummerschen Kreuzung. Und umgekehrt.

Anzeige

Das ändert sich im Busverkehr

Mit der Vollsperrung von Dragenkreuzung und Tangente muss die VLG ab Montag die Fahrstrecken von drei Buslinien umkrempeln. Betroffen sind die 150, 164 und 170.

Erhebliche Änderungen gibt es beim 170-er Bus. Er fährt zwischen Weyhausen und Gifhorn nicht mehr auf der üblichen Route, sondern in beiden Fahrtrichtungen über die Tangente. Dannenbüttel und Osloß werden mit der Shuttlebus-Linie 175 an Weyhausen angebunden, wo Pendler in den 170-er umsteigen müssen. Der Kleinbus fährt im 30-Minutentakt ohne Anmeldung, nur wer von Neuhaus aus damit nach Weyhausen will, muss sich mindestens 60 Minuten vorher unter Tel. 05371-12333 anmelden.

Die Linie 164 fährt in beiden Richtungen so, wie sie in der zurück liegenden Woche in Richtung Brome gefahren ist – nämlich über Gesundheitsamt, Steinweg, Rathaus, Christinenstift, Gamsen, Gamser Weg und Triangel Glockenturm. Die Haltestellen Triangel Post, Dragen, Schule Lehmweg, Kreuzkamp, Bergstraße und Allerwelle können nicht bedient werden.

Die Linie 150 fährt in Gifhorn durch die Stadt, so dass die Haltestellen Isetal, Neuhaus, Dannenbüttel Siedlung und Osloß nicht angesteuert werden. Einschränkungen gibt es auch auf der Linie 180, sie fährt die Haltestellen Gifhorn Rathaus und AOK nicht an.

Wer auf der Tangente von Wolfsburg kommt, wird ab der Kreuzung Moorstraße bei Isenbüttel über Isenbüttel zur vierspurigen Westumgehung der B 4 bei Gifhorn geleitet. Und umgekehrt.

Abkürzungen für Ortskundige

Diese beiden Routen gelten vor allem für den Fernverkehr. Ortskundige werden nicht so weit ausholen und ab Neudorf-Platendorf beziehungsweise Gamsen über Gamser Weg/Platendorfer Straße fahren.

Auch an der Tangente geht es auf kürzerer Strecke direkt nach Gifhorn: nämlich an der Moorstraße geradeaus weiter und über die fertig sanierte Wolfsburger Straße. Die Tangente ist erst dahinter voll gesperrt.

Aus Uelzen kommender Fernverkehr auf der B 4 mit Ziel Wolfsburg sollte ab der Ummerschen Kreuzung der offiziellen Umleitung folgen. Wer aus Braunschweig kommend in Richtung Osten will, sollte die B 4 hinter Ausbüttel verlassen und der Tangenten-Umleitung folgen. Fernverkehr auf der B 188 aus Meinersen kommend kann am Bundesstraßenkreuz auf die B 4 Richtung Braunschweig fahren und dann ebenfalls der Tangenten-Umleitung über Isenbüttel folgen.

Die gesamten Straßenbauarbeiten sollen bis Anfang August beendet sein. Die Arbeiten am Bahnübergang werden sich bis ins letzte Quartal 2018 erstrecken. Bis dahin wird der Übergang durch eine mobile Schrankenanlage mit Bahnübergangsposten gesichert.

Und noch eine Vollsperrung

Eine Vollsperrung kommt selten allein: Ab Montag, 9. Juli, ist auch die L 320 zwischen der B 4 bei Ausbüttel und Leiferde dicht. Die Umleitung läuft nun praktisch umgekehrt zu der des Kreiselbaus auf der B 188.

Zweite Vollsperrung: Die Landesstraße 320 zwischen B 4 bei Ausbüttel und Leiferde wird mit Splitt behandelt. Quelle: Sebastian Preuß

Auf der gesamten Strecke nimmt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr eine Oberflächenbehandlung mit vollflächigem Splitt vor – nur vor der Einmündung kommt eine neue Deckschicht. Henning Schwägermann sagt: „Die Baumaßnahme soll am 17. Juli wieder beendet sein.“ Von da an gilt erst einmal Tempo 40, weil die kommenden Wochen darauf der Verkehr den Splitt festfahren wird. Mitte August, spätestens aber vor Ende der Ferien, werde die L 320 noch einmal für etwa einen Tag gesperrt, um restlichen Splitt abzufegen und die Markierungen aufzubringen.

Umleitung über neuen Kreisel

Die Umleitung für den Verkehr in Richtung Osten führt ab Leiferde zum neuen Kreisel zur B 188, weiter zur B 4 und dann nach Ausbüttel – für den Verkehr in Richtung Westen umgekehrt.

Die VLG weist darauf hin, dass sich bei den Buslinien 111 und 157 nichts ändert. „Die Busse fahren mit Ausnahmegenehmigung ohne Umleitung und dürfen den gesperrten Abschnitt befahren.“

Die Arbeitsschutzrichtlinien hätten sich geändert und räumten der Sicherheit der Straßenbauer ein höheres Gewicht ein, so Schwägermann. „Deshalb haben wir jetzt mehr Vollsperrungen.“ Dafür gehe es auf den Baustellen schneller voran, als wenn der Verkehr noch vorbei fährt.

Dass sich die Straßenbaumaßnahmen in den Ferien ballten, ist laut Schwägermann kein Wunder. VW habe berechnet, dass durch die Werksferien 70 Prozent weniger Fahrzeuge auf den Straßen in der Region unterwegs seien.

Von Dirk Reitmeister