Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hitze: So isst Gifhorn jetzt
Gifhorn Gifhorn Stadt Hitze: So isst Gifhorn jetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 25.07.2019
Hitze: Im Bistro in der Allerwelle und im Ackmannhaus (unten) gibt’s derzeit leichte Kost. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Heute bleibt die Küche kalt – bei mehr als 30 Grad stellen die Gifhorner ihre Essensgewohnheiten um. Die AZ hört sich in der Stadt und in der Gastronomie um.

„Es wird wenig gekocht, dafür Obst und Gemüse gegessen“, berichtet Wochenmarktbeschicker Rolf Kolster. Schon früh morgens seien vor allem Ältere zum Markt gekommen, um für ein traditionelles Hitze-Rezept einzukaufen: Kaltschale. Mega gefragt in diesen Tagen ist auch die Wassermelone. Kolster hatte sich extra für den erwarteten Mehrbedarf eingedeckt.

Salat, Zazike und Schafskäse sind optimal

Hitze und Essen – einer, der sich damit von Geburt her bestens auskennt, ist Mehmet Karaca. Der gebürtige Türke verkauft auf dem Gifhorner Wochenmarkt griechische Spezialitäten. „Bei der Hitze ist das das optimale Essen: Salat, Zaziki, Schafskäse, eine Scheibe Brot mit Frischkäse.“ Auch am Verkaufsstand von Der Hof aus Isenbüttel regiert die Hitze auf dem Einkaufszettel der Kunden. „Salat und vor allem unsere selbst angebauten Tomaten sind gefragt“, so Doris Rahn. Aber auch Käse scheint in diesen Tagen ein beliebter Snack zu sein.

Auch in der Gastronomie diktiert gerade das Thermometer die Speisekarte: Nicole Rudbach, die in der Allerwelle das Bistro betreibt, hat wegen der extremen Werte für den Mittagstisch extra umgestellt. „Wir machen jetzt ausschließlich leichte, vegetarische Küche.“ Nach schwerer, deftiger Kost sei vermutlich ohnehin niemandem. Ein Klassiker am Imbiss geht aber weiterhin: „Pommes und Hamburger laufen trotz Hitze.“

Wo doch noch Deftiges gefragt ist

„Hervorragend läuft Salat“, berichtet Tanja Dangalis vom Paula’s. Erstaunlicherweise seien aber nach wie vor auch deftige Mahlzeiten mit Schnitzel und Co. gefragt.

Rasch hat auch das DRK auf die Wetterbedingungen reagiert und in den Seniorenheimen die Kost umgestellt. „Eine Kaltschale etwa erfrischt. Und viele kennen das noch von früher“, berichten Ralf Fricke von der Fachbereichsleitung und DRK-Geschäftsführer Sandro Pietrantoni. Ganz besonders werde darauf geachtet, dass die Senioren viel Flüssigkeit zu sich nehmen.

Rezepte bei Hitze

Kalte Gemüse- und Fruchtsuppen sind blitzschnell zubereitet, liefern frische Energie und reichlich Flüssigkeit – genau das Richtige, um bei mehr als 30 Grad fit zu bleiben. Weil alle Zutaten roh auf den Teller kommen, bleiben hitzeempfindliche Nährstoffe oder Vitamine vollständig erhalten.

Gurkensüppchen

Zutaten für vier Personen: 2 Salatgurken (à 500 g), Salz, 1 Bund Dill, 100 g Räucherlachs, 200 g Naturjoghurt, 1 El saure Sahne, Zitronensaft.

So wird‘s gemacht: Die Gurken schälen, der Länge nach halbieren und mit einem Löffel die Kerne herauskratzen. Gurken in kleine Stücke schneiden, mit etwas Salz bestreuen und abgedeckt für zirka eine Stunde in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Lachs in feine Streifen schneiden. Die Gurken mit dem Saft pürieren und mit Dill, Joghurt und Sahne verrühren.

Das Gurkensüppchen mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Auf kalte Teller geben und mit Lachs, wahlweise auch Krabben und etwas Dill garnieren.

Beeren- Kaltschale

Zutaten: 750 g Beerenobst – z.B. Johannisbeere, Himbeere, Heidelbeere, Erdbeere, 150 g Puderzucker

2 Esslöffel Zitronensaft, 1 Messerspitze Zimt, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Liter Dickmilch, Beeren für die Deko

Schokosplitter

Und so geht’s: Beeren vorsichtig waschen und gut abtropfen. Puderzucker und Gewürze unter die Beeren ziehen, eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann die Dickmilch unter die Beeren ziehen. In Dessert-Gläser füllen. Nach Belieben eine Kugel Eis dazu geben und mit frischen Beeren und Schokosplittern dekorieren.

Brombeer-Kaltschale

Zutaten: 600 g Brombeeren, 5 El Zucker, 300 ml Apfelsaft, 500 g Sahne, 1 Päckchen Vanillezucker

1 Tüte Vanillepuddingpulver.

Und so geht’s: Beeren mit Zucker und Saft kochen, pürieren und durch ein Sieb streichen. Zurück in den Topf, mit Puddingpulver andicken, eine Stunden in den Kühlschrank stellen. Schalen schichtweise mit Beerencreme und steifer Sahne füllen.

Von Andrea Posselt

Mal fehlten die Handwerker, mal das Material: Doch nun soll der neue Zentrale Omnibusbahnhof am Bahnhof Gifhorn Stadt bald in Betrieb gehen.

25.07.2019

Die Rekordhitze im Landkreis Gifhorn veranlasst einige Unternehmen zu drastischen Maßnahmen: Sie geben ihren Mitarbeitern Hitzefrei und verzichten damit auf Umsatz. Ein Unternehmen wird dafür ganz besonders gefeiert.

25.07.2019

Die Zeiten, dass nur Steaks und Bratwurst auf den Grill kommen, sind längst vorbei. Aber auch die Technik des Grills hat sich verändert. Was die Geräte alles können und welche kulinarischen Möglichkeiten sie bieten, das zeigen Grill-Seminare, die in Wolfsburg, Gifhorn und Peine immer beliebter werden.

25.07.2019