Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Heidechor: So schön klingt die Weihnachtszeit
Gifhorn Gifhorn Stadt Heidechor: So schön klingt die Weihnachtszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 16.12.2019
Volles Haus, tolle Stimmung: Der Heidechor verzückte die Zuhörer beim Adventskonzert in der Nicolai-Kirche. Quelle: Michael Franke
Gifhorn

Da hat sich das Proben von Weihnachtsliedern bei Rekordhitze im Sommer doch mehr als gelohnt: Vor vollbesetzten Bänken der Nicaolia-Kirche glänzte der Heidechor Gifhorn-Neubokel am Sonntag mit seinem Adventskonzert.

Applaus gleich zu Beginn

Seine große stimmliche Vielfalt konnten die rund 40 Sängerinnen und Sänger bei einem breit angelegten Programm voll entfalten. Unter der Leitung von Paul Schaban legte der Heidechor mit „Fröhliche Weihnacht überall“ los. Bei „Diese gute Nachricht“, einer ukrainischen Volksweise, hinterließ Schaban gleich selbst eine persönliche Note – er hat dort familiär Wurzeln. Dem Stück „Der kleine Trommler“ drückten die Sänger auch eine eigene Note auf. Das Konzept ging gleich zu Beginn auf – es gab stets Applaus von den Zuhörern.

Moderatorin stellt Liederblöcke vor

Das „Ave Maria“ gibt es in vielen Variationen. Der Heidechor wählte es einem Arrangement von Gwyn Arch – sehr zum Gefallen der Zuhörer. Heim „Hallelujah“ von Leonard Cohen wiegte der ein oder andere Kopf im Kirchensaal sachte mit. Elke Hoffrichter, zweite Vorsitzende des Chores, verstand es prima, jeden der Lieder-Blöcke kurz und prägnant vorzustellen. Eigentlich habe sich der Chor für das Event auch noch passendes Winterwetter gewünscht, sagte sie. Bei 30 Grad hätten die Sängerinnen und Sänger im Sommer bereits mit den Proben begonnen. „Dieser Chor schafft das mit Heiterkeit“, sagte sie und verband das zugleich mit einem Dank an Chorleiter Paul Schaban.

Orgelspiel als Ergänzung

Ergänzt wurde das Adventskonzert vom Orgelspiel von Eun-Hye Lee. In der Pause gab es extra einen abwechslungsreichen Vierer-Block zu hören.

Zum Schluss war Mitsingen für alle angesagt – mit dem Weihnachtsklassiker „Oh, du fröhliche“.

Von Andrea Posselt

Nachdem am Samstag eine Gifhornerin mit 2,41 Promille im Blut ein Mädchen anfuhr und flüchtete, meldet sich auch die Verkehrswacht zu Wort. Sie fordert eine Null-Toleranz-Strategie beim Thema Alkohol am Steuer. Außerdem gibt es weitere Einzelheiten zu dem aufsehenerregenden Fall.

16.12.2019

20 Züchter aus sechs Reisevereinigungen aus Ost-Niedersachsen zeigten in Gifhorn 147 Brieftauben – und für die besten gab’s Pokale, Urkunden und Preise.

15.12.2019

202 mal wurde die DRK-Bereitschaft Gifhorn im vergangenen Jahr alarmiert. Vorsitzender Horst Kraemer nutzte die Mitgliederversammlung, um die Art der Einsätze aufzuschlüsseln.

15.12.2019