Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Hamsterkäufe bringen Gifhorns Tafel in Not: Spendenaktion startet
Gifhorn Gifhorn Stadt Hamsterkäufe bringen Gifhorns Tafel in Not: Spendenaktion startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 20.03.2020
Es wird knapper: Die Gifhorner Tafel leidet unter den Hamsterkäufen – nun startet eine Spendenaktion. Quelle: Cagla Canidar Archiv
Anzeige
Gifhorn

Als eine der wenigen Tafeln in der Region ist die Gifhorner Einrichtung im Paulsumpf noch geöffnet. Folge: Immer mehr Bedürftige versuchen hier, an Lebensmittel zu gelangen. Gleichzeitig machen die Hamsterkäufe vieler Gifhorner den Ehrenamtlichen das Leben schwer – es kommt weniger als sonst zur Tafel. Die Flüchtlingshilfe Papenteich will da nicht tatenlos zusehen.

„Diese Hamsterkäufe – das ist der absolute Wahnsinn“, sagt die Gifhorner Tafel-Chefin Edeltraud Sack. Für die Tafel bleibe immer weniger übrig. Salat, Milch, Fleisch, Wurst – so langsam mangle es an vielen wichtigen Sachen, auf die Bedürftige angewiesen sind. Aktuell gebe es noch Lichtblicke. Restaurants, die schließen müssen, bringen Waren vorbei. Am Freitag brachte VW – das Werk ist nun dicht – Lunch-Pakete und Suppen vorbei. „Das verteilen wir natürlich auch auf andere Tafeln, die noch geöffnet haben“, so Edeltraud Sack, die trotz allem Ernst der Lage Pragmatismus und Fröhlichkeit nicht verloren hat.

Anzeige

Lesen Sie auch:

Corona-Krise in Gifhorn: Diese Artikel sollten Sie gelesen haben

Mut macht etwa, dass die Flüchtlingshilfe Papenteich auf den Engpass reagiert. Dass nun gerade die Ärmsten leiden, mache „traurig und fassungslos“, so Eva Leis vom Vorstandsteam. Die Flüchtlingshilfe hilft nun der Gifhorner Tafel. Erster Schritt: Die Tafel übermittelt den konkreten Bedarf an den Rewe-Markt Bornemann in Isenbüttel. So sei gewährleistet, dass die Tafel nicht nur die Reste der Hamsterkäufe erhält. Die Flüchtlingshilfe bezahlt dann die Rechnung. Spontan stellt sie 1000 Euro dafür zur Verfügung. Gleichzeitig ruft sie zu einer Spendenaktion auf, damit die Lebensmittelabgabe an die Schwächsten der Gesellschaft gewährleistet ist.

Wer die Aktion unterstützen möchte, hier das Spenden-Konto:

Flüchtlingshilfe Papenteich e.V.

Verwendungszweck „Soforthilfe Tafel“

Volksbank eG BraWo

BIC: GENODEF1WOB

IBAN: DE37 2699 1066 8260 2730 00

Edeltraud Sack und ihre Helfer freut diese Form der Unterstützung sehr. „Eine tolle Aktion.“ Im Paulsumpf wollen alle wacker weitermachen – zumal die Räumlichkeiten auch gewährleisten, dass die Ausgabe weitgehend kontaktlos stattfinden kann.

Und, was den Helfern im Paulsumpf auch gut tut: Immer mehr Gifhorner Privatleute wollen helfen und bringen Lebensmittel. Damit das möglichst gut läuft, bittet Edeltraud Sack darum, dass Spender zunächst bei der Tafel unter Telefon (05371) 9359321 anrufen und alles Weitere besprechen.

Mehr zur Corona-Krise

Auch im Kreis Gifhorn machen sich die Menschen Sorgen um die Ausbreitung des Corona-Virus’. Das hat die AZ bislang berichtet:

Weiter führende Links:

Von Andrea Posselt

Anzeige