Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Großes Fest zum Weltkindertag an der Grille
Gifhorn Gifhorn Stadt Großes Fest zum Weltkindertag an der Grille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 13.09.2019
Weltkindertag: Viele Akteure sind beim bunten Fest rund um die Grille dabei, es geht um die Rechte der Kinder. Quelle: Foto: Stadt Gifhorn
Gifhorn

Die Jugendförderung der Stadt Gifhorn lädt ein, mit ihr gemeinsam am Freitag, 20.September, von 15 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz vor der Grille den Weltkindertag zu feiern. Fröhlichkeit und Lachen stehen dabei im Mittelpunkt.

„Die Kinder haben Rechte“ – das ist das Motto des Weltkindertags. Es geht darum, ihre Belange bei Entscheidungen stärker zu berücksichtigen, Kinder über ihre Rechte zu informieren, sie zu hören und stärker zu beteiligen. Dieses Motto wird Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich bei der Eröffnung des Weltkindertages um 15 Uhr aufgreifen.

Hungern und dürsten muss niemand

Auf dem Grille-Parkplatz ist die Fritz-Reuter-Realschule mit vielen Aktionen wie Stockbrot, Fingerfood, Waffeln, Chemische kleine Experimente, Dosenwerfen, Schminken, Schulführungen, Turnlandschaft, Trampolinvorführungen und Torwand mit dabei, Kathryn Fischer lädt zum Filzen ein, das Familienbüro bietet lustige Wasserspiele an, die Grille hat den Kletterturm, ein Bällebad und Infostände am Start. Und sie lädt zum Luftballonwettflug ein.

Auf der Bühne sind die Tanzschule Berger und die Kiwi Musikschule zu sehen und zu hören, es gibt Drums Alive mit der Kita Gifhörnchen und Chormusik von der freien evangelischen Gemeinde. Die Pfadfinder laden in ihre Jurte ein, die Jugendfeuerwehr in einen Löschwagen.

Fotobox, Bastelaktionen und mehr sorgen für ein buntes Programm, und hungern und dürsten muss auch niemand: Es gibt Bratwurst, Zuckerwatte, frisch gebackene Waffeln, Stockbrot und Muffins sowie Getränke.

Von unserer Redaktion

Wer am Donnerstag mit dem Auto unterwegs war, musste damit rechnen, von der Polizei im rahmen einer bundesweiten Aktion kontrolliert zu werden. Die Bilanz der Beamten fällt ernüchternd aus.

13.09.2019

Sarah Wittkowski brachte die Steine ins Rollen. Sie bemalte die Kiesel und legte sie wieder aus. Auf Facebook fand ihre Idee bislang 2400 Anhänger. Einer davon schrieb jetzt sogar einen Steine-Song.

13.09.2019

Aus alten Tennisplätzen soll in Neubokel ein modernes Spielfeld werden: Die Arbeiten für das im Stadtgebiet einmalige Projekt sind terminiert, der Zeitplan ist eng.

13.09.2019