Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Gifhorns Polizei hat in der Silvesternacht alle Hände voll zu tun
Gifhorn Gifhorn Stadt Gifhorns Polizei hat in der Silvesternacht alle Hände voll zu tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 01.01.2019
Ab in den Gewahrsam: Die Polizei musste über Silvester vier Personen in die Zelle sperren.
Ab in den Gewahrsam: Die Polizei musste über Silvester vier Personen in die Zelle sperren. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Nach einer Körperverletzung in einer Wohnanlage leistete eine Person Widerstand gegen die eingesetzten Kollegen. Sie und zwei weitere alkoholisierte Personen wurden in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern. Eine vierte alkoholisierte Person kam später nach zwei Sachbeschädigungen und in aggressivem Zustand ebenfalls in Gewahrsam.

Kuriose Bestellung

Im Laufe des Vormittages konnten alle Personen das Polizeigewahrsam, größtenteils ausgenüchtert, wieder verlassen. Kurios: Ein Zelleninsasse bestellte über die Sprechanlage bei der Wachbeamtin einen Kaffee. Diesem Wunsch kam die Kollegin allerdings nicht nach.

Im gesamten Kreisgebiet kam es in der Silvesternacht zu mehrere kleineren Bränden. Nach Mitternacht brannten mehrere Mülltonnen, ein Baum, eine Böschung nebst Zaun, ein Altkleidercontainer und ein Trampolin. Teilweise konnten die Feuer von Anwohnern selbst gelöscht werden.

Schnelles Eingreifen

In den anderen Fällen konnten die Kräfte der eingesetzten Feuerwehren von Wittingen im Norden bis Walle im Süden durch ihr schnelles Eingreifen größere Schäden verhindern. Ob die Brände jeweils vorsätzlich oder fahrlässig verursacht wurden, kann die Polizei derzeit nicht sagen.

Von unserer Redaktion