Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zum Fastenbrechen sind alle eingeladen
Gifhorn Gifhorn Stadt Zum Fastenbrechen sind alle eingeladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 28.05.2019
Fastenbrechen: Zum ersten Mal luden Stadt und Landkreis auf Initiative von Marion Friemel und Mehtap Aydinoglu zum gemeinsamen Fastenbrechen in die Grille ein. Quelle: Gesa Walkhoff
Gifhorn

Frauen und Männer verschiedener Nationen sitzen am Montagabend an bunt gedeckten Tischen im FBZ Grille, um etwas über den Fastenmonat Ramadan zu erfahren und gemeinsam zu feiern. Marion Friemel von der Stadtjugendförderung und Mehtap Aydinoglu von der Jugendförderung des Landkreises haben die Veranstaltung organisiert, um das interreligiöse Miteinander zu fördern.

Erstmals gemeinsames Fastenbrechen mit Männern

„Auslöser war, dass die Mitglieder unserer interkulturellen Frauengruppe mehr über den Ramadan erfahren wollten“, sagt Marion Friemel. Obwohl ursprünglich nur für Frauen und deren Töchter vorgesehen, haben die beiden sich dazu entschlossen, auch Männer einzuladen. „Sinn der Veranstaltung ist es ja, uns für alle Nationalitäten zu öffnen und gemeinsam zu feiern, also auch gemeinsam mit Männern. Das ist normalerweise nicht üblich“, erklärt Mehtap Aydinoglu.

Gäste aus vielen Ländern dabei

Die Idee kam super an. Obwohl die Einladungen erst letzte Woche Dienstag verschickt wurden, meldeten sich innerhalb kürzester Zeit hundert Gäste aus Polen, Peru, Italien, Brasilien, Albanien, Mazedonien und natürlich aus Deutschland an. Mit dabei sind auch Damen von der Ditib-Moschee und Gäste aus der Politik: Nicole Wockenfuß, Christine Gehrmann und Matthias Nerlich. Der Bürgermeister wollte sich das Fastenbrechen auf keinen Fall entgehen lassen. „So eine Veranstaltung gab es bei uns noch nicht. Die Aktion ist ein toller Ausdruck für das Miteinander, das wir in dieser Stadt pflegen.“

Jugendvorsitzende hält Vortrag über Ramadan

Nach der musikalischen Begrüßung durch Erkan Rast und sein Ensemble hält Rabia Polat, die Jugendvorstandsvorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde in Gifhorn, einen Vortrag über den Ramadan. Das ist für die 24-jährige Studentin des Wirtschaftsingenieurwesens, Fachrichtung Maschinenbau, Neuland. „Ich kenne gemischte Fastenbrecher-Veranstaltungen mit Jugendlichen und Studenten. Vor diesem Publikum ist das auch für mich etwas Neues.“

Anschließend darf ab 21.33 Uhr geschlemmt werden. „Serap Bulut hat das Buffet gezaubert. Natürlich ist alles halal. Das nimmt sie sehr genau“, weiß Marion Friemel. Puten- und Bohneneintopf, Hühnersuppe, Reis, Datteln und viel Süßes warten auf die Gäste. „Suppen und Süßes gehören zum Fastenbrechen unbedingt dazu“, erklärt Mehtap Aydinoglu.

Von Gesa Walkhoff

Gifhorn Stadt Jugend trainiert für Olympia - Gifhorner Tennis-Asse punkten

Das war knapp: Bei Jugend trainiert für Olympia mussten sich jetzt junge Gifhorner Tennis-Asse vom Humboldt-Gymnasium einem Braunschweiger Team geschlagen geben. Am Ende sprang Platz zwei heraus.

28.05.2019

Gifhorns Autofahrer müssen sich weiter in Geduld üben und Verkehrsbehinderungen in Kauf nehmen: Im Einmündungsbereich Calberlaher Damm/Dannenbütteler Weg wird weiter kräftig gebuddelt – und das wird auch noch einige Zeit so bleiben.

28.05.2019
Gifhorn Stadt Gifhornerin Lena Düpont (CDU) geht ins EU-Parlament - Zitterpartie endet am frühen Morgen

Während sich Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich (CDU) für seinen haushohen Wahlsieg am Sonntagabend schon um 21 Uhr im Rathaus bejubeln ließ, dauerte für CDU-Europakandidatin Lena Düpont die Zitterpartie noch Stunden an. Erst am frühen Montagmorgen war klar: Die Politologin hat den Sprung ins EU-Parlament geschafft.

28.05.2019