Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weihnachtsmarkt: Bühne wird zum Wohnzimmer
Gifhorn Gifhorn Stadt Weihnachtsmarkt: Bühne wird zum Wohnzimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.10.2019
Gifhorner Weihnachtsmarkt: WiSta-Chef Martin Ohlendorf (l.) und Verleger Christoph Peter Ehrlich freuen sich auf das Event. Quelle: Uwe Stadtlich
Gifhorn

Bereits zum dritten Mal organisiert die Wirtschafts- und Stadtmarketing GmbH (WiSta) Gifhorns Weihnachtsmarkt. In fünf Wochen geht’s los: Die Buden und Stände auf dem Steinweg sind in der Zeit vom 27. November bis 28. Dezember geöffnet. Es gibt einige Neuerungen.

39 Stände sind dabei

„Unter dem Motto Märchen-Weihnachtsmarkt erwartet die Besucher eine Veranstaltung, an der sich erneut viele Akteure aus der Region beteiligen“, verspricht WiSta-Chef Martin Ohlendorf. „Selbstgemacht – von Gifhornern für Gifhorner“: Darauf sei erneut ein ganz besonderes Augenmerk gelegt worden. Die insgesamt 39 Ständen haben werktags von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Heiligabend und am 25. Dezember hat der Markt geschlossen.

Verweil-Qualität steigern

„Neu ist die Gestaltung des Gesamtbereiches um den Ceka-Brunnen“, sagt Ohlendorf. Dort solle ein Platz mit mehr Verweil-Qualität geschaffen werden. „Gelingen soll das durch eine so genannte Wohnzimmer-Bühne“, so Ohlendorf. Neben Aufführungen soll sie Besuchern als überdachte Aufenthalts- und Sitzmöglichkeit dienen. Neu ist auch eine „Bude für gute Menschen“. „Sie kann von Institutionen, Vereinen, Verbänden, Ehrenamtlichen und Kunsthandwerkern jeweils für einen Tag kostenlos genutzt werden – bereits jetzt gibt’s eine Menge Voranmeldungen“, erklärt der Wista-Geschäftsführer.

Viele Leckereien

Auch an der Stand-Auswahl wurde gefeilt. Familie Bosch, die früher den Ratsweinkeller betrieben hat, serviert schwäbische Spezialitäten. Ein Bio-Winzer bietet Wein, Saft und Flammkuchen an, zudem gibt’s frisch zubereitete Kaminstrietzel und Spezial-Burger.

Mehr Lichterketten

Auch das Beleuchtungskonzept wurde weiter entwickelt. „Wir werden es um leuchtende Sterne ergänzen und es wird Lichterketten in den Bäumen geben“, erklärt Martin Ohlendorf. Die weihnachtliche Atmosphäre in der Fußgängerzone werde so verbessert.

Viel Abwechslung

Das Gesamtprogramm bietet jeden Tag etwas für kleine und große Besucher: Kinderweihnachtsmarkt, Weihnachten im Stall und Krippenspiel mit echten Tieren, Kasperl-Theater, der Zirkus Dobolino oder eine Selfie-Box mit WiSta-Weihnachtsengeln: Für abwechslungsreiche Unterhaltung ist gesorgt. Auch eine Geschenke-Tausch- und Versteigerungsbörse am 28. Dezember gehört erstmals zum Programm. Sponsoren und Gifhorner Geschäfte werden sich daran beteiligen. Spendiert wird ein Fensterputz-Einsatz für ein Einfamilien-Haus oder ein romantisches Essen zu zweit.

Autorenlesungen

Zum Weihnachtsmarkt gehört erneut ein lebendiger Adventskalender. Verleger Christoph Peter Ehrlich lässt unter dem Motto „Königreich Gifhorn“ vom 1. bis 24. Dezember insgesamt 20 Autoren aus einem Erker-Fenster im Kaufhaus Schütte ihre Texte vorlesen. Es geht um Ritter, Prinzessinnen und auch Drachen. Ab dem 1. Dezember ist dann ein neues Märchenbuch erhältlich, in dem die eingesandten Beiträge und Bilder zu finden sind. „Das Ganze soll musikalisch umrahmt werden“, sucht Ehrlich noch Mitwirkende (kontakt@ehrlich-verlag.de).

Eislauf-Bahn öffnet

Ebenfalls wieder mit dabei und ganz sicher ein Publikumsmagnet: die Eisbahn auf dem Marktplatz. Für drei Euro können dort Erwachsene ihre Runden drehen, Kinder zahlen zwei Euro. Am Donnerstag, 5. Dezember, ab 16 Uhr startet Gifhorns 8. Eisstock-Cup, das Finale findet am Samstag, 7. Dezember, statt. Interessierte Teams können sich unter info@wista-gifhorn.de anmelden. Titelverteidiger sind die Unternehmerfrauen.

Von Uwe Stadtlich

Omas alte Hausmittel kommen bei Erkältungen in vielen Familien zum Einsatz. Auch bei Ihnen? Wer an unserer AZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

19.10.2019

Das Projekt ist einzigartig und hat Vorbild-Charakter: Niedersachsens Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann (SPD) präsentierte am Freitag in Gifhorn ein Telemedizin-Projekt, bei dem Pflegedienst-Mitarbeiter Aufgaben des Hausarztes übernehmen.

18.10.2019

Der Stellplatz an der Allerwelle ist bei Wohnmobil-Fahrern beliebt, doch jetzt gibt’s ein Problem. Toiletten-Kassetten lassen sich nach einem Umbau der Entsorgungsstation nicht mehr richtig entleeren. Fäkalien-Flüssigkeit schwappt über. Es stinkt gewaltig. Die Stadt verspricht Abhilfe.

18.10.2019