Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fußgängerzone in Gifhorn wächst: Teil der Rathausstraße gehört nun dazu
Gifhorn Gifhorn Stadt Fußgängerzone in Gifhorn wächst: Teil der Rathausstraße gehört nun dazu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:58 19.01.2020
Jetzt ist es auch offiziell: Ein fast 50 Meter langer Abschnitt der Rathausstraße gehört zu Gifhorns Fußgängerzone. Quelle: Uwe Stadtlich
Anzeige
Gifhorn

Gifhorns Fußgängerzone wächst – wenn auch nur um ein kleines Stück. Zukünftig gehört auch ein Teilabschnitt der Rathausstraße offiziell mit dazu. Stadtsprecherin Annette Siemer kennt die Gründe für diesen Schritt.

VA-Beschluss

Das Ordnungsamt der Stadt setze mit dieser Verkehrsmaßnahme einen Beschluss des Verwaltungsausschusses um, den das Gremium bereits im September 2019 gefasst habe, so die Sprecherin der Stadt. Dabei habe die Politik grünes Licht für den „Teileinzug“ und die Sperrung einiger Straßenabschnitte und Verbindungswege im Stadtgebiet gegeben – darunter auch ein Stück der Gifhorner Rathausstraße.

Anzeige

Regelung beachten

Der Bereich der Rathausstraße ist auf einer Länge von 48 Metern – von der Einmündung Steinweg, einschließlich des Hauses Rathausstraße Nr. 4, bis zur Einfahrt zum neuen Parkhaus – für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt und zur Fußgängerzone ausgewiesen werden. Autofahrerinnen und Autofahrer sollten diese Regelung beachten – sonst kann’s teuer werden. „Die Schilder stehen bereits seit längerer Zeit“, sagt Udo von Ey, Chef des Kaufhauses Schütte. Die verkehrliche Anordnung stelle für sein Unternehmen kein Problem dar. Die Anlieferung von Waren für Schütte erfolge über die rückwärtige Seite des Kaufhauses und von der Adenauer-Straße aus.

Amtsblatt-Bekanntgabe

 Wann greifen die neuen Regelungen? – „Die Teileinziehung von Verkehrswegen für den Kraftverkehr tritt zwei Wochen nach Bekanntgabe im Amtsblatt in Kraft. Das Amtsblatt erscheint am 31. Januar“, erläutert Annette Siemer. „Die Beschilderung als Fußgängerzone für das Teilstück zwischen Steinweg und Parkhaus Schütte steht bereits“, so die Sprecherin der Stadt.

Von Uwe Stadtlich

Ein bisschen sehr auffällig war am Samstagabend ein BMW-Fahrer auf der B 188 am Leiferder Kreisel unterwegs. Die alarmierte Polizei stellte schnell fest, was der Grund war – der Mann saß mit 2,74 Promille am Steuer.

19.01.2020

Das DGH Brome liegt in Schutt und Asche: Am Sonntag gegen 2.40 Uhr brach dort Feuer aus. Es gab nichts mehr zu retten für die 166 Feuerwehrleute. Die Polizei geht von einem Millionenschaden aus. Bis Sonntagnachmittag dauerten die Löscharbeiten. Was bis jetzt bekannt ist – und was nicht.

20.01.2020

Am frühen Sonntagmorgen ist das Dorfgemeinschaftshaus Brome komplett ausgebrannt. 166 Feuerwehrleute konnten das nicht mehr verhindern. Die Warnung wegen der giftigen Rauchgase wurde am Sonntagnachmittag aufgehoben.

19.01.2020