Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Züchter zeigen ihre schönsten und schnellsten Brieftauben
Gifhorn Gifhorn Stadt Züchter zeigen ihre schönsten und schnellsten Brieftauben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 15.12.2019
Erfolgreiche Gifhorner Truppe: Andreas Hoppmann (v.r.), Oliver Plagge, Heinz Kolmer, Dieter Kowallik, Erwin Grabow und Karl-Heinz Denecke. Quelle: Michael Franke
Gifhorn

Sie sind schön, sie sind schnell, sie sind erfolgreich: Sieben Tauben holten am Wochenende Pokale, Urkunden und Preise. Die Reisevereinigung Gifhorn hatte zur Regionalverbandsausstellung Niedersachsen-Ost in ihre Vereinsheim an der Winkeler Straße eingeladen – und behält drei der Pokale gleich hier. Außerdem waren Martina und Oliver Plagge aus Gifhorn mit ihren Tieren Gesamtsieger der Ausstellung, und auf Platz drei landete mit Karl-Heinz Denecke und Tjark eine weitere Schlaggemeinschaft aus Gifhorn. „Heimvorteil“, schmunzelt Plagge, Vorsitzender der Reisevereinigung Gifhorn. Und die beiden schönsten Vögel kommen auch aus Gifhorn.

Dafür gibt’s eine Girlande

Leises Gurren ist zu hören, ansonsten stehen die Tiere still in ihren Käfigen. „Wenn wir sie freitags herbringen, ist erst etwas Unruhe, aber sie gewöhnen sich schnell und sind dann ganz gelassen“, sagt Dieter Kowollik. Ihm gehört das schönste Standardweibchen der Ausstellung, das für diese Auszeichnung eine Efeu-Girlande an den Käfig bekommt. Auch bei den Standard-Vögeln, den Männchen, hat ein Gifhorner Täuberich die Wertungsrichter am meisten überzeugt. Er ist im Schlag von Karl-Heinz Denecke und Neffen Tjark zuhause.

Einmal jährlich treffen sich die Züchter aus dem Regionalverband zur Ausstellung mit Bewertung, vertreten sind außer den Gifhornern die Reisevereinigungen Velpke, Wolfsburg, Elm-Asse, Helmstedt und Braunschweig. „Wir haben etwa 150 reisende Mitglieder in diesen sechs Vereinigungen, hier sind 20 Züchter mit 147 Tauben vertreten“, sagt Plagge. Er bedauert, dass nicht noch mehr Züchter da sind: „Das ist immer eine gute Gelegenheit, im Winter mal etwas in Ruhe miteinander ins Gespräch zu kommen. Ein guter Treffpunkt.“

Viel Trubel am Sonntag

Während der Samstag eher ein ruhiger Tag im Vereinsheim ist, herrscht am Sonntag reges Treiben. Dann werden auch die Meister des Regionalverbands geehrt, dafür kommt sogar der Verbandsvorsitzende Helmut Lausch nach Gifhorn. Eine Vielzahl von Wertungen wird dann prämiert. „Und wir versteigern zehn Tauben“, nennt Plagge einen weiteren Grund für den Andrang. „Das sind überragende Reisetauben, alles Jungtauben.“ Ersteigert werden sie von Züchtern, die diese Tiere gerne in ihrer Zucht hätten.

Die Gewinner

Gesamtsieger der Ausstellung: Platz 1 Martina und Oliver Plagge (Gifhorn), Platz 2 Dietmar Michael (Braunschweig), Platz 3 Schlaggemeinschaft Karl-Heinz Denecke und Tjark (Gifhorn).

Standardtauben: Weibchen Dieter Kowollik (Gifhorn), Vögel Karl-Heinz Denecke/Tjark.

1. Klasse alte Vögel: Karl-Heinz Denecke/Tjark. 2. Klasse alte Vögel: Egbert Lichter (Braunschweig) (alte Vögel sind Jahrgang 2017 und älter; 1. Klasse sind Vögel, die zwischen sieben und 13 Preise erfolgen haben, 2. Klasse Vögel mit ein bis sechs Preisen). Alte Weibchen: Dieter Kowollik (Gifhorn).

Jährige Vögel (Jahrgang 2018): Martina und Oliver Plagge (Gifhorn). Jährige Weibchen: Karl-Heinz Denecke/Tjark.

Junge Vögel (Jahrgang 2019): Hans-Joachim Walter (Braunschweig). Junge Weibchen: Axel Wohld (Helmstedt).

Bewertet wird zunächst im Käfig, dann in der Hand nach Kriterien wie Form und Festigkeit des Rückens, Muskulatur, Harmonie und Gleichgewicht des Körpers sowie Flügel, Schwanz und Qualität des Gefieders.

Von Christina Rudert

202 mal wurde die DRK-Bereitschaft Gifhorn im vergangenen Jahr alarmiert. Vorsitzender Horst Kraemer nutzte die Mitgliederversammlung, um die Art der Einsätze aufzuschlüsseln.

15.12.2019

Am Freitag den 10. Januar 2020, veranstaltet der Gifhorner Aktionsbeirat von ready4work ein Benefizkonzert. Das Volkswagen Philharmonic Orchestra, unter der Leitung von Hans Ulrich Kolf hat sich auch in diesem Jahr, in den Dienst der guten Sache gestellt.

15.12.2019

Frech, tabulos, rasant: Kabarettistin Mirja Boes zog bei ihrem Auftritt in der Gifhorner Stadthalle alle Register. Im Rahmen der Show verabredete sie sich sogar mit einem Fan für ein Date auf dem Gifhorner Weihnachtsmarkt – unter einer Bedingung.

15.12.2019